Museen

In Recklinghausen gibt es sechs Museen zu entdecken:

  • Ikonen-Museum
  • Kunsthalle
  • Institut für Stadtgeschichte
  • Museum Jerke
  • Museum Strom und Leben
  • Postgeschichtliches Museum
  • Fördermaschinenhaus

Die Museen auf einen Blick zeigt folgende Karte.


Ikonen-Museum

Ikonenmalerei und Ikonen-Museum
Entdecken Sie das weltweit bedeutendste Museum ostkirchlicher Kunst außerhalb der orthodoxen Länder: das Ikonen-Museum Recklinghausen.

Erkunden Sie die faszinierende Geschichte der Ikonenmalerei und der Kleinkunst im christlichen Osten: über 3.000 Ikonen, Stickereien, Miniaturen sowie Holz- und Metallarbeiten aus Russland, Griechenland und verschiedenen Balkanstaaten.

Das Ikonen-Museum macht die Vielfalt und Entwicklung dieser bedeutenden Kunst erlebbar.

Erfahren Sie mehr über die koptische Kunst Ägyptens - von der heidnischen Spätantike
bis ins frühe Mittelalter. Einzigartige Ausstellungsstücke wie Mumienporträts, Kreuze, Reliefs, Gewebe, Gläser und Bronzen sind eindrückliche Zeugen einer kunsthistorisch herausragenden Epoche. Mehr

Adresse:
Kirchplatz 2a
45657 Recklinghausen
Tel.: 02361/50-1941
www.kunst-re.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und feiertags: 11 bis 18 Uhr
Heiligabend und Silvester: 11 bis 14 Uhr
Führungen und Ikonen-Begutachtungen nach Vereinbarung.
Öffentliche Führung jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr.

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 3 Euro, Kinder unter 14 Jahren und Inhaber der RUHR.TOPCARD: frei


Kunsthalle

KunsthalleModern, eindringlich, aufregend: Erkunden Sie Kunst am Puls der Zeit in der Kunsthalle Recklinghausen. Die Kunsthalle hat sich mit ihren wechselnden Ausstellungen als eines der Museen für zeitgenössische Kunst in Deutschland etabliert.

Schon der Museumsbau selbst ist ein Bruch mit den Konventionen: In einem ehemaligen Hochbunker präsentieren sich die Werke von Künstlern unterschiedlichster Stilrichtungen und Nationen in außergewöhnlicher Atmosphäre.

Die Sammlung widmet sich vorrangig den Preisträgern des bedeutenden in Recklinghausen
verliehenen Kunstpreises „junger westen“, darunter Emil Schumacher, HAP Grieshaber
und Gerhard Richter. Weitere Schwerpunkte sind der deutsche „Informel“ und kinetische
Objekte. Schwerpunkte bilden auch immer die Werke der Preisträger des Kunstpreises „junger westen“, die in Einzelausstellungen gezeigt werden. Mehr

Adresse:
Große-Perdekamp-Str. 25-27
45657 Recklinghausen
Tel.: 02361/50-1935
www.kunst-re.de
Facebook-Auftritt: Kunsthalle (Datenschutzhinweis)

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag und feiertags: 11 bis 18 Uhr
Heiligabend und Silvester: 11 bis 14 Uhr
Öffentliche Führungen während der Ausstellungen: sonntags 11 Uhr

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 2,50 Euro, Gruppen: je 2,50 Euro


Institut für Stadtgeschichte


StadtarchivTauchen Sie ein in die spannende Geschichte Recklinghausens und der Region.

Mit seinen jahrhundertealten Dokumenten zählt das Stadtarchiv zu den wertvollsten und größten Westfalens. Zahlreiche mittelalterliche Urkunden, Fotos, Exponate, Akten, Artefakte und vieles mehr erwarten Sie. Erfahren Sie etwas über die ereignisreiche Vergangenheit des Vestes Recklinghausen und entdecken Sie einzigartige Schätze wie zum Beispiel die Stadtgründungsurkunde für Recklinghausen von 1236.

In modernem Ambiente präsentiert die RETRO STATION Stadt- und Regionalgeschichte - gezeigt werden unter anderem Objekte zur Stadtgründung, Bergbauhistorie oder Migrationsgeschichte. Das neue Ausstellungskonzept wendet sich besonders an Schulen und Bildungsträger in der Region. Mehr

Adresse:
Hohenzollernstr. 12
45657 Recklinghausen
Tel.: 02361/50-1902

Öffnungszeiten:
montags, dienstags: 8 bis 13 Uhr
mittwochs: 8 bis 16 Uhr
donnerstags: 8 bis 18 Uhr
freitags: 8 bis 13 Uhr

Gesonderte Öffnungszeiten während der Schulferien finden Sie hier.
Führungen nach Vereinbarung.

Eintritt frei.


Museum Jerke

Gutzeit - Museum JerkeDie Sammlung des Museum Jerke besteht aus 600 Exponaten und enthält Raritäten der polnischen Avantgarde der 1920er Jahre und der polnischen Moderne ab 1960. Einige der Exponate wurden bereits weltweit ausgestellt u.a. im Museum of Modern Art in New York.

Werner Jerke kam 1981 aus dem oberschlesischen Pyskowice nach Deutschland. Schon während seines Medizinstudiums in Bonn begann er polnische Kunst zu sammeln. Das von ihm privat finanzierte Museum Jerke beherbergt nicht nur die eigene Kunstsammlung, sondern steht auch als Projektraum für Veranstaltungen offen.

Adresse:
Museum Jerke
Johannes-Janssen-Straße 7
45657 Recklinghausen
Telefon: 02361/9096808
www.museumjerke.com

Öffnungszeiten:
Freitag 14 bis 18 Uhr
Samstag 11 bis 15 Uhr
zusätzliche Führungen nach Vereinbarung

Museum Strom und Leben

Museum Strom und Leben - Fotograf Andreas Fechner
Erleben Sie pure Energie: in Deutschlands größtem Elektrizitätsmuseum im Umspannwerk Recklinghausen. Gehen Sie auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Elektrifizierung.

Das Museum Strom und Leben zeigt anschaulich, wie die Elektrizität zu den Menschen im Ruhrgebiet kam, ihr Leben und Arbeiten grundlegend veränderte. Werfen Sie einen Blick in die Geschichte und Zukunft der Elektromobilität.

Ob Europas größte Plasmakugel, eine begehbare Straßenbahn oder historische Küchengeräte: Zahlreiche Ausstellungsobjekte laden zum Ausprobieren und Staunen ein. Das Museum ist zugleich Ankerpunkt der „Route der Industriekultur“ in der Nähe der Halde Hoheward, die über die Drachenbrücke zu erreichen ist. Mehr

Adresse:
Uferstr. 2-4
45663 Recklinghausen
Tel.: 02361/984-2216/17
www.umspannwerk-recklinghausen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag: 10 bis 17 Uhr,
Sonntag: 10 bis 18 Uhr
In den Sommermonaten Juni bis August ist das Museum auch an Montagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 3,50 Euro, RUHR.TOPCARD: frei

Postgeschichtliches Museum


PostmannVom Reiterkurier bis zur Bundespost: Werfen Sie einen faszinierenden Blick in die Geschichte der Recklinghäuser Post.

Das nahe der Altstadt im ehemaligen Paketdienstschalter der Hauptpost gelegene Museum birgt eine Fülle an Originaldokumenten, Geräten und Einrichtungsstücken aus rund 200 Jahren Postgeschichte. Machen Sie einen Rundgang durch die Vergangenheit - angefangen beim Postkurier „hoch zu Ross“ bis zur Auflösung der Deutschen Bundespost als eigenständiges Ministerium.


Adresse:
Martinistraße 19
45657 Recklinghausen
Telefon: 02368/2758

Öffnungszeiten:
Erster Mittwoch im Monat von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung. Eintritt frei.

 

Fördermaschinenhaus der Zeche Recklinghausen II

FoerdermaschinenhausDas Fördermaschinenhaus im Schatten des Konrad-Ende-Schachtes ist Zeitzeuge für die Bergbaugeschichte der Stadt. Das 1964 gebaute Fördermaschinenhaus und der Förderturm gehören zu den wenigen verbliebenen Bauwerken der Zeche Recklinghausen II.

Spannendstes Ausstellungsstück des Maschinenhauses ist die ehemalige dampfbetriebene Fördermaschine, die weltweit die letztgebaute Arbeitsmaschine mit Dampfbetrieb darstellt.

Adresse:
Fördermaschinenhaus
Stadtteilpark Hochlarmark
Karlstraße 75
45661 Recklinghausen
Tel.: 02361/72529

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag von 8 bis 11 Uhr. Eintritt frei.





Broschüre Boschüre

Alle Informationen finden Sie auch kompakt und übersichtlich in der Broschüre „Die Museen in Recklinghausen“.
Die Broschüre gibt es auch in verschiedenen Sprachen: Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch. Mehr

Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Kulturentwicklungsplan
Logo Kulturentwicklungsplan
Ob Künstlerbund, Theatergruppen, Chöre oder Kulturinteressierte – gemeinsam mit Ihnen wollen wir die kulturellen Angebote, Veranstaltungen und Ereignisse weiterentwickeln. Mehr
Umfrage
Broschüren und Pläne
Broschueren Titelblatt-Montage
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.
Gedenkbuch

 
Karte Staetten der Herrschaft

Sich mit der NS-Diktatur auseinandersetzen, Möglichkeiten des Engagements schaffen und sich so gegen das Vergessen des Nazi-Terrors einsetzen – dafür steht das Online-Gedenkbuch. Mehr

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus

Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Die Vestisches Cultur- und Congresscentrum Recklinghausen GmbH (VCC) vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr