Aktuelles aus dem Tierpark

Wilde Wellensittiche im Tiergarten

Nach dem Einzug der chinesischen Baumstreifenhörnchen und dem Nachwuchs bei den Urhühnern und Wildmeerschweinchen, freut sich der Tierpark jetzt auf wilde Wellensittiche.

Wellensittiche1Die immer seltener artenrein gehaltenen Tiere können in der neu gestalteten Wellensittich-Voliere beobachtet werden. „Wir sind sehr froh, dass wir den Besuchern nun auch Wellensittiche in ihrer ursprünglichen Form präsentieren können. Außerdem tragen unsere Tiere dazu bei, die internationale Datenbank des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung für diese Wildform zu füllen“, sagt Ralf Haidenkummer, Leiter des Tierparks.

Wilde Wellensittiche sind im Vergleich zu ihren Verwandten, den Haustier-Wellensittichen, deutlich kleiner und vom Federkleid meist grau-grün gefärbt.

Informationen zum Tierpark gibt es auch hier.


Neue Mitbewohner im Tierpark
Der Tierpark im Stadtgarten freut sich wieder über Nachwuchs und neue tierische Mitbewohner.

Unbenannt-2

Im Gehege gleich neben den Silberfasanen wohnen jetzt zwei chinesische Baumstreifenhörnchen (Tamiops swinhoe). Die kleinen geselligen und aktiven Hörnchen leben ursprünglich in den Bäumen Ost- und Südostasiens. Ein paar Meter weiter können die Besucher den Familienzuwachs der Wildmeerschweinchen (Cavia aperea) sehen. Der Nachwuchs, bestehend aus einem Jungen, bereichert jetzt das Meerschweinchenhaus. Die Nagetiere, aus deren Ursprung sich die bekannten Hausmeerschweinchen entwickelt haben, kommen aus Südamerika, wo sie in kleinen Familiengruppen zusammenleben.

Informationen zum Tierpark gibt es auch hier.

Nachwuchs bei den Urhühnern

kuekenZwölf kleine Urhühnerküken bereichern seit Anfang Juli den Tierpark im Stadtgarten. Bei der Hühnerrasse handelt es sich um Rote Malaien, einer sehr alten Hühnergattung aus dem asiatischen Raum. Ausgebrütet wurde der Nachwuchs in einer Brutmaschine. Die verschiedenen Größen der Küken resultieren aus dem unterschiedlichen Alter der Tiere. „Wir legen die Eier der Hennen kontinuierlich in die Brutmaschine“, sagt Stefan Klinger, Bereichsleiter des Tierparks bei den Kommunalen Servicebetrieben Recklinghausen (KSR).

Das sind nicht die einzigen Neuigkeiten aus dem Tierpark: Das Gehege oberhalb der Eselanlage erhält einen neuen Anstrich. In den kommenden Tagen wird die triste blanke Steinmauer aus weißem Kalksandstein neu verputzt und zusätzlich mittels Spezialbeton, der in Felsoptik modelliert wird, neu gestaltet. Mit Draht und der passenden Farbe soll dadurch später ein Baumstamm zu erkennen sein.kueken


Neue Namen für Schafe und Ziegen im Tierpark stehen fest


IMG_4421Endlich ist es so weit, die Jakobschafe und Girgentana-Ziegen aus dem Tierpark haben Namen. Seit Anfang Juni konnten Bürgerinnen und Bürger Namensvorschläge im Rahmen eines Wettbewerbs beim Förderverein des Tierparks einreichen und sich als Paten eintragen lassen.

Mithilfe eines Losverfahrens entstanden aus der Menge heraus folgende Namen:
So heißt das neu eingetroffene männliche Jakobssschaf jetzt Shaun (eingereicht von Anja Zimmermann) und das weibliche Maggie (eingereicht von der Klasse 5b der Christy-Brown-Schule Herten). Die beiden älteren Schafsdamen tragen die Namen Frieda (eingereicht von Susanne Seifferth) und Shirley (eingereicht von Anja Zimmermann). Die große männliche Girgenta-Ziege heißt Sheggo (eingereicht von Familie Eberhardt, die auch die Tierpatenschaft für den Ziegenbock übernimmt) und das kleine Männchen Titus (eingereicht von der Klasse 5b der Christy-Brown-Schule Herten). Die neuen Namen der weiblichen Girgentana-Ziegen sind Lotte und Mia (eingereicht von Robin Kirschbaum und Susanne Seifferth).

Die offizielle Namensgebung findet am Sonntag, 8. Oktober, um 11 Uhr beim Tierpatentag statt. Dann können die Paten im Tierpark nicht nur den tierischen Schützling in Augenschein nehmen, sondern auch während einer Führung näher kennenlernen. Zeit für ausreichend Streichelstopps ist eingeplant.

Wer Interesse an einer Patenschaft hat, kann sich beim Förderverein des Tierparks melden. Die Patenschaft kostet für Schafe und Ziegen 40 Euro und wird mit einer Patenschaftsurkunde und einem Eintrag auf der Patentafel im Tierpark besiegelt.

Neue Melkziege Pepper am Ziegenstall
Melken will gelernt sein! Austesten können das Handwerk jetzt die Besucher im Tierpark.

IMG_4298

Melkziege Pepper, die vom Förderverein gespendet wurde, ist 1,10 Meter hoch, 1,50 Meter lang und besteht aus Kunstharz und Glasfaser.
Das Besondere an dem Tier ist aber der Euter, der fünf Liter Wasser enthält und mit Gummizitzen ausgestattet ist.


Ein guter Grund für Jung und Alt einmal im Tierpark vorbeizuschauen, um die eigene Geschicklichkeit auszutesten.

 

Neue „alte“ Schafe und Ziegen im Tierpark - Namen und Paten gesucht
Im Tierpark Recklinghausen haben pünktlich zum Pfingstwochenende zwei Jakobschafe und vier Girgentana-Ziegen ihr neues Zuhause bezogen. Die Tiere stammen aus dem Haustierpark Lelkendorf und zählen zu den alten, seltenen und gefährdeten Rassen. Als Mitglied der Gesellschaft für internationale Nutztierrassen-Vielfalt in Deutschland hat sich der Tierpark Recklinghausen dem Schutz dieser Rassen verschrieben.

Tierpark1

Dass die sechs Tiere nun im Recklinghäuser Stadtgarten leben, verdanken sie auch dem Förderverein, der für die Kosten aufkam. „Es gibt viele vergessene Tiere, für deren Erhalt sich die Zoos und Tierparks einsetzen. Wir haben zum Beispiel auch ein Urhuhn hier oder auch den Urtyp des Haustier-Meerschweinchens, das heute in vielen Kinderzimmern lebt“, sagt Stefan Klinger, Bereichsleiter Tierpark bei den Kommunalen Servicebetrieben Recklinghausen (KSR).

Was den sechs neuen Bewohnern noch fehlt, sind Namen für Schafsbock und Schafsdame sowie zwei Ziegenböcke und zwei weibliche Ziegen - und da können alle Bürger mitmachen und sind aufgerufen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Wer eine Idee für einen Namen hat, kann seinen Vorschlag beim Förderverein des Tierparks per E-Mail an info@foerderverein-tierpark.de senden. Einsendeschluss ist Freitag, 23. Juni.

Tierpark2Als kleines Dankeschön werden die Gewinner im Tierpark zu einer persönlichen Führung begrüßt. Dass es dabei den ein oder anderen Streichel-Stopp gibt, ist natürlich selbstverständlich. Und auch Paten für die neuen Tiere können sich beim Förderverein melden. Die Patenschaft kostet für Schafe und Ziegen 40 Euro und wird mit einer Patenschaftsurkunde und einem Eintrag auf der Patentafel im Tierpark besiegelt.

Weitere Informationen zum Tierpark im Stadtgarten gibt es hier.


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Umfrage
Ausflugsziele

Hafen
Vom Stadthafen über Parks und Halden bis zur Sternwarte – Recklinghausen bietet eine Vielfalt an Ausflugszielen. Mehr

Broschüren und Pläne

Broschuere
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus_10992
Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Die Vestisches Cultur- und Congresscentrum Recklinghausen GmbH (VCC) vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Erlebnis Halde Hoheward
Halde Hoheward
Entdecken Sie den Emscher Landschaftspark mit den Halden Hoheward und Hoppenbruch. Starten Sie an der Drachenbrücke im Stadtteilpark Recklinghausen-Hochlarmark oder am Besucher-zentrum Hoheward. Mehr