Gärtner*in

 Ausbildungsberuf: Gärtner/in     Ausbildungsberuf: Gärtner/in    Bild GaLa_2    Bild GaLa

Einstellungsvoraussetzung

  • mindestens der Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre (eine Verkürzung auf 2 bzw. 2 1/2 Jahre ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich)


Praxis

Der Garten- und Landschaftsbau ist einer von insgesamt sieben Spezialgebieten des Gärtnerberufs. Wer gerne im Freien arbeite, körperlich fit und wetterfest ist, findet im Garten und Landschaftsbau einen abwechslungsreichen und kreativen Beruf.

Gärtner*innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau setzen Pläne von z.B. Landschaftsarchitekten oder Stadtplanern in die Wirklichkeit um. Sie legen Außenanlagen aller Art an, von Parkanlagen über Spiel- und Sportplätze bis hin zu Verkehrsinseln. Begrünungen an Verkehrswegen und in Fußgängerzonen, Blumen, Sträucher sowie Bäume pflanzen, Bäume fällen, aber auch Pflastern sind die typischen Tätigkeiten. Die Arbeit findet hauptsächlich im Freien statt. Sie pflastern auch die Wege und Plätze der jeweiligen Anlagen, bauen Treppen und Trockenmauern und verschönern die Umwelt durch Teiche und Pergolen, sorgen so für ein schönes Erscheinungsbild der Anlagen und pflegen die Natur.

Darüber hinaus bietet die Stadt Recklinghausen eine zusätzliche Qualifizierung in verschiedenen Spezialgebieten an, wie Dach- und Fassadenbegrünung, Bau und Bepflanzung von Wasseranlagen, Naturstein- und Pflanzenverwendung, Be- und Entwässerungsarbeiten/Natur- und Umweltschutz.


Theorie
Der Berufsschulunterricht findet am Herwig-Blankertz-Berufskolleg in Recklinghausen statt, wo unter anderem Schwerpunkte in den Fächern Botanik, Bodenkunde, Schädlingsbekämpfung und Pflanzenschutz vermittelt werden. Der Unterricht erfolgt blockweise: eine Woche an der Berufsschule und zwei Wochen im Betrieb. Zudem müssen sieben mehrtägige, überbetriebliche Ausbildungen und eine Zwischenprüfung absolviert werden, um die Zulassung zur Abschlussprüfung zu erhalten. 


Anforderungen

Ein vorausgehendes Praktikum wird gerne gesehen und dient außerdem zur Berufsorientierung, ist jedoch nicht zwingend Voraussetzung. Du solltest eine Vorliebe für das Arbeiten im Freien haben, insbesondere Interesse an Natur, Pflanzen und Biologie haben und die Fähigkeit besitzen, sowohl eigenverantwortlich als auch im Team zu arbeiten.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung können unter bestimmten Voraussetzungen (mehrjährige Berufserfahrung, Schulabschluss pp.) verschiedende Weiterbildungsmöglichkeiten wahrgenommen werden:

  • Fachagrarwirt*in
  • Techniker*in
  • Meister*in
  • Studium

 

Weitere Informationen

 

Links

 

 

Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr