Dienstleistungen/Zuständigkeiten Flächennutzungsplan

Nach den Vorschriften des Baugesetzbuches (BauGB) ist die städtebauliche Planung zweistufig aufgebaut. Sie besteht aus dem Flächennutzungsplan als dem vorbereitenden Bauleitplan und den Bebauungsplänen als den verbindlichen Bauleitplänen. Der Flächennutzungsplan stellt die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung für das gesamte Gemeindegebiet dar. Durch die Beschränkung des Flächennutzungsplanes auf die Darstellung der Grundzüge soll erreicht werden, dass genügend Raum für die Entwicklung der Bebauungspläne verbleibt, die wiederum aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln sind.

Der Flächennutzungsplan zeigt auf, welche Flächen im Stadtgebiet einer baulichen Nutzung zugeführt und welche unbebaut belassen werden sollen. Er regelt das Ordnungsgefüge der Flächen zueinander, sowie deren Einfügung in örtliche und überörtliche Verkehrszüge. Der Flächennutzungsplan besitzt keine unmittelbare Rechtswirkung und schafft noch kein verbindliches Baurecht mit Außenwirkung gegenüber dem Bürger, sondern bildet vielmehr eine behördenverbindliche und verwaltungsinterne Grundlage für die städtebauliche Entwicklung.

Die im Flächennutzungsplan dargestellten Flächennutzungen orientieren sich an der entwicklungsplanerischen Konzeption der Gesamtstadt und sind beschränkt auf die voraussehbaren Bedürfnisse der Gemeinde, d.h. in der Regel auf einen Prognose- und Planungshorizont von ca. 10 bis 15 Jahren.

Die Stadtentwicklung Recklinghausens der nächsten Jahre muss auf die Veränderungen der Bevölkerungsstruktur, der Wohn- und Freizeitbedürfnisse der Bevölkerung, auf den Strukturwandel sowie die Anforderungen an ein zukunftsorientiertes Verkehrssystem reagieren. Die Entwicklungsziele sind durch die Aufstellung des Flächennutzungsplanes 2013 auch im Hinblick auf eine für künftige Generationen ausgerichtete Stadtentwicklung, die den Umwelt- und Freiraumschutz stärker berücksichtigt, neu formuliert worden.

Der Flächennutzungsplan ist im Fachbereich Planen, Umwelt, Bauen käuflich zu erwerben. Erhältlich ist der Plan als Gesamtplan oder als Planausschnitt für gewünschte Stadtbereiche sowie in digitaler Form als CD-ROM im Technischen Rathaus, Westring 51, 45659 Recklinghausen, Zimmer 105 bei Frau Hegenscheidt (Telefon 02361/50-2365) und Frau Tosta (Telefon 02361/50-2367).

Nähere Informationen finden Sie über diesen Link.

Ansprechpartner/innen
  • Frau Hannelore Pfaff
    Telefon 02361/50-2385 (vormittags)
    Technisches Rathaus, Raum 102
  • Frau Ulrike Schulte-Zurhausen
    Telefon 02361/50-2364 (Mo.-Mi. vormittags)
    Technisches Rathaus, Raum 102
  • Frau Birgit Sinhuber-Schotte
    Telefon 02361/50-2380
    Technisches Rathaus, Raum 101
Sie suchen...
Dienstleistungen
Die Stadtverwaltung Recklinghausen erbringt in ihren Fachbereichen zahlreiche Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger. In der nebenstehenden Übersicht haben Sie alle Dienstleistungen auf einen Blick. Gerne können Sie aber auch die Suche nutzen, um noch schneller zu der gewünschten Dienstleistung zu kommen.
Öffnungszeiten & Kontakt

Wir bitten dringend um Beachtung: Das Bürgerbüro und die Verwaltungsgebäude sind nur mit einem Termin zu betreten. Diesen können sie online oder telefonisch vereinbaren!

Die allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Recklinghausen:

  • Montag, Mittwoch, Freitag 8 bis 13 Uhr
  • Donnerstag 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag: Nach Vereinbarung

 

Das Bürgerbüro im Stadthaus A hat geöffnet:

  • Montag und Mittwoch 8 bis 16 Uhr 
  • Dienstag 8 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 8 bis 18 Uhr
  • Freitag 8 bis 13 Uhr
  • Samstag 9.30 bis 12.30 Uhr

 

Spezielle Öffnungszeiten finden Sie hier: Öffnungszeiten

Einen Überblick über alle Kontaktmöglichkeiten der Stadtverwaltung Recklinghausen erhalten Sie hier: Kontakt