Aktuelles Recklinghausen

Titel
Ausstellungseröffnung in der Kommunalen Galerie im Rathaus: „Unterholz‘“ von Norbert Bücker
Bild
Pressefoto
Einleitung
In der Kommunalen Galerie im ersten Stock des Rathauses werden vom 11. Oktober 2021 bis 4. Februar 2022 verschiedene Arbeiten des renommierten Recklinghäuser Künstlers Norbert Bücker vorgestellt. 
Haupttext


Die Ausstellung trägt den Namen „Unterholz“ und ist seit der Renovierung und Neueröffnung des Rathauses im Jahr 2018 bereits die sechste, die die Kunstszene Recklinghausens in den Blick nimmt. Kunstschaffende wie Emmy Rindtorff (Herbst/Winter 2020), Ulrike Speckmann (Herbst/Winter 2019), Ulla Höpken (Frühjahr 2019) und Heinrich Brockmeier (Herbst/Winter 2018) schmückten bereits die Flure des Rathauses, nun widmet sich die kleine, jedoch nicht zu verachtende Schau den Werken Bückers. 

„Das Rathaus ist kultureller Mittelpunkt unserer Stadtgesellschaft“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche, der gleichzeitig Kulturdezernent der Stadt Recklinghausen ist. „Die Kommunale Galerie trägt einen wichtigen Teil dazu bei und ist ganz sicher einen Besuch wert. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger vorbeikommen, um sich die Werke anzuschauen.“   

Norbert Bücker wurde 1953 in Recklinghausen geboren und ist seitdem ein fester Bestandteil der Recklinghäuser Kunstszene. Immer wieder zeigt er sich als Initiator neuer Kollaborationen und Ausstellungsprojekte hier im Kreis. Er ist „durch und durch“ Zeichner. Seine Arbeiten bewegen sich mutig zwischen Gegenständlichkeit und informeller Geste und reichen von kleinen Zeichnungen auf Büttenpapier bis zum raumgreifenden, den ganzen Raum umspannenden Werk. 

Immer wieder taucht das Buch als Bezugspunkt seiner Arbeiten auf. So übermalt der gelernte Schriftenmaler beispielsweise sorgfältig ausgesuchte Texte aus Literatur und Philosophie oder bindet eigene Arbeiten. „Bückers Arbeiten sind ganz und gar authentische Zeugnisse vom Ausloten, welche Möglichkeiten einer der ehrlichsten künstlerischen Gesten innewohnt, nämlich dem zeichnerischen Strich.“, sagt Dr. Nico Anklam, Direktor der städtischen Museen.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Kerstin Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kunsthalle Recklinghausen. 

Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Anmeldung unter Tel. 02361/50-1935 erforderlich. Die Galerie ist montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. 

Pressefoto: 
Seine Ausstellung in der Kommunalen Galerie im Rathaus eröffnete Norbert Bücker mit Museumsdirektor Dr. Nico Anklam, Bürgermeister Christoph Tesche und Kuratorin Kerstin Weber. Foto: Stadt 


Leiter Stabsstelle Kommunikation & Medien/Pressereferent
 

Datum
11.10.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr