Willkommen in Ihrer Stadt

Bürgermeister Christoph Tesche

Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche heißt Sie herzlich willkommen. Zu seiner Kolumne
Zu seiner Bildergalerie

Breitbandausbau, A43-Ausbau und Blitzer

Vorsicht

Informationen zum Breitbandausbau in Recklinghausen finden Sie hier.

Informationen zum Ausbau der A 43 finden Sie hier.

Aktuelle Geschwindigkeitsmessungen Zur Übersicht

Aktuelles Recklinghausen

Titel
Die Vestlandhalle am Saatbruch gehört zu vier neuen Impfstellen im Stadtgebiet
Bild
Krankenhausleiterin Sarah Otte, Chefarzt Prof. Dr. Frank Weidemann, Chefarzt Dr. Stefan Schüßler und Bürgermeister Christoph Tesche (v.l.) stellten die Impfstelle in der Pflegeschule des Klinikums Vest an der Dorstener Straße. Dort finden am Montag, 29. November, die ersten Impfungen statt
Einleitung
Die vorbereitenden Arbeiten sind so gut wie abgeschlossen. Die ersten von vier neuen Impfstellen in der Stadt gehen ans Netz.
Haupttext

 

Beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) an der Kölner Straße 20 (ab Freitag, 26.11.) und dem Klinikum Vest an der Dorstener Straße (ab Montag, 29.11.) können sich Bürgerinnen nicht nur ihre Erst- oder Zweitimpfung abholen, sondern sechs Monate nach der Zweitimpfung auch eine Auffrischungsimpfung verabreichen lassen. Im Laufe der nächsten Woche kommen mit der Vestlandhalle, Kurt-Oster-Straße 2, und dem SkF-Stadtteilbüro Süd am Neumarkt zwei weitere Impfstellen hinzu. 

Entgegen erster Ankündigungen der Stadt wird keine weitere Impfstelle an der Kunibertistraße 1 in der Altstadt entstehen. „Wir sind Michael Rausch für das Angebot, dort seine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, sehr dankbar. Er hat mit seinem Anruf bei mir für eine Initialzündung gesorgt. Mit der Vestlandhalle haben wir nun aber einen deutlich leistungsstärkeren Standort, der zentral im Stadtgebiet liegt. Die Anbindung an den ÖPNV ist optimal und es sind ausreichend Parkplätze vorhanden“, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche. 

Mit seinem Vorschlag, die Vestlandhalle zur Impfstelle zu machen, stieß er im Kreishaus direkt auf Zustimmung. „Wir ziehen bei diesem Thema alle an einem Strang. Ich bin froh, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern gleich an mehreren Stellen zusätzlich zu dem, was die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte leisten, Impfangebote machen können“, sagte Landrat Bodo Klimpel. 

Die Vestlandhalle hatte der Kreis Recklinghausen schon 2020 bei der Suche nach einem geeigneten Standort für sein Impfzentrum ins Visier genommen. Damals waren dort jedoch die Sanierungsarbeiten noch im vollen Gange. Deshalb wurde entschieden, eine Zeltlösung auf dem Konrad-Adenauer-Platz zu realisieren. Auf Anweisung des Landes wurde das Impfzentrum schließlich abgebaut. 

Doch mittlerweile ist die Vestlandhalle modernisiert und wird auch wieder für Veranstaltungen gebucht. „Die in den nächsten Wochen vorgesehenen Termine werden wir in Abstimmung mit den Organisatoren absagen, in andere Veranstaltungsgebäude verlegen oder aber verschieben. Das Impfen hat aktuell angesichts der sich weiter zuspitzenden Infektionslage absolute Priorität. Wir stellen die Vestlandhalle zunächst bis Ende Januar als Impfstelle zur Verfügung“, kündigte der Erste Beigeordnete Ekkehard Grunwald an. 

Er verwies darauf, dass im Vergleich zu anderen geprüften Standorten in der Vestlandhalle aufgrund der Raumkapazitäten, Barrierefreiheit und einer unkomplizierten Logistik deutlich mehr Menschen geimpft werden können. „Mit Blick auf andere Städte müssen wir durchaus auch mit langen Schlangen rechnen. Auch das lässt sich an der Vestlandhalle sehr gut handhaben. Letztlich geht es darum, in kurzer Zeit so viele Menschen wie möglich zu impfen“, sagte Grunwald. 

Bürgermeister Christoph Tesche erneuerte seinen Appell an die Bürgerschaft, sich impfen zu lassen. „Nach derzeitigen Erkenntnissen ist die Impfung der einzige Weg, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Folgen wir den Empfehlungen der Fachleute aus Wissenschaft und Forschung. Gemeinsam sind wir stark, nur zusammen werden wir auch die neuen Herausforderungen der Pandemie bewältigen. Ich bin mir sicher: Recklinghausen hält zusammen!“ 

Tesche verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Meldungen der drei Recklinghäuser Krankenhäuser, mit denen der Bürgermeister in der Pandemie in ständigem Kontakt steht. „Die Lage wird zunehmend als kritisch eingeschätzt. Und das nicht nur mit Blick auf die steigende Zahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen, sondern vor allem auch mit Blick auf die Belastung des eigenen Personals, das in den vergangenen Monaten bereits Großartiges geleistet hat“, betonte der Bürgermeister. 

 

Folgende Impfstellen gehen in den nächsten Tagen ans Netz:

  • Klinikum Vest (Dorstener Straße 151):

Am Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen wird ab Montag, 29. November 2021, montags, dienstags und freitags von 16 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr geimpft. An der Paracelsus-Klinik (Marl, Lipper Weg 11) wird ab dem 1. Dezember 2021, mittwochs und donnerstags, von 16 bis 20 Uhr geimpft. 
Geimpft wird ausschließlich mit Termin: Eine Anmeldung zur Impfung ist ab dem 25. November 2021 online über ein Termin-Tool auf der Homepage www.klinikum-vest.de  möglich. Für Rückfragen oder eine telefonische Terminvergabe steht die Hotline unter T. 0 23 61/5 68 49 17 (werktags von 8 bis 12 Uhr) zur Verfügung.

  • Deutsches Rotes Kreuz (Kölner Straße 20):

Freitag, 15 bis 19 Uhr, Samstag, 13 bis 18 Uhr. 1. Termin: 26. November. Geimpft wird ohne Termin, die Bürger*innen sollten Wartzeiten einplanen. 

  • Stadtteilbüro – Süd Sozialdienst katholischer Frauen (Am Neumarkt 33):

Freitag, 10 bis 14 Uhr. 1. Termin: 3. Dezember. Geimpft wird ohne Termin, die Bürger*innen sollten sich auf Wartezeiten einstellen!

  • Vestlandhalle (Kurt-Oster-Straße 2/Saatbruch):

Montag bis Samstag, 11 bis 18 Uhr (24.12. bis 26.12.21 und 01.01.22 geschlossen). Start am Mittwoch, 1. Dezember. Geimpft wird ohne Termin. Bürger*innen sollten sich auf Wartezeiten einstellen. 

 

Allgemeine Informationen zur Impfung: 

  • An allen stationären Impfstellen sind Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen für Personen ab 12 Jahren möglich. Bei einem sogenannten Booster (Verstärker) erhalten vollständig geimpfte Menschen eine weitere Dosis eines zugelassenen mRNA-Impfstoffs gegen Covid-19. Mitzubringen sind Personalausweis, Impfpass und Krankenkassenkarte. 
  • Wer zur Booster-Impfung kommt, benötigt auch den Nachweis über die Erst- und Zweitimpfungen, bestenfalls den Laufzettel von den vorangegangenen Impfungen. Bei den Booster-Impfungen orientieren sich die Impf-Teams an den sechs Monaten, die für den Abstand zwischen der Zweitimpfung und der Booster-Impfung liegen sollen. 
  • Impfungen mit einem deutlich geringeren zeitlichen Abstand sind nur bei Booster-Impfungen für eine vorherige Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson vorgesehen. In diesen Fällen ist die Booster-Impfung ab vier Wochen nach der Impfung möglich.

Pressefoto: Krankenhausleiterin Sarah Otte, Chefarzt Prof. Dr. Frank Weidemann, Chefarzt Dr. Stefan Schüßler und Bürgermeister Christoph Tesche (v.l.) stellten die Impfstelle in der Pflegeschule des Klinikums Vest an der Dorstener Straße. Dort finden am Montag, 29. November, die ersten Impfungen statt. Foto: Stadt RE.

Datum
24.11.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Umfrage
Viele Künstler werden bei den Ruhrfestspielen 2014 wieder auf den Bühnen Recklinghausens stehen. Welche Angebote mögen Sie am Liebsten?






Auswertung anzeigen
Insgesamt: 162 abgegebene Stimmen.
Heiraten in Recklinghausen

 Strauss Rosen

In Recklinghausen gibt es wunderschöne Trauorte. Ob historisch vor dem Rathaus, ob romantisch mit Bergbau-Atmosphäre oder modern-architektonisch im Ruhrfestspielhaus - all das und mehr ist möglich. Das Standesamt hilft bei allen Fragen von der Anmeldung bis zum Hochzeitstermin. Mehr

Broschüre in Leichter Sprache

broschuere

Die neue Broschüre in Leichter Sprache gibt Auskunft über verschiedene Hilfsangebote, wie Wohngeld, Pflege oder der Suche nach einer Sozialwohnung. Mehr

Broschüren und Pläne

Broschurenbox
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.

Museen

Ikonen-Museum
In Recklinghausen gibt es verschiedene Museen zu entdecken, darunter das Ikonen-Museum und die Kunsthalle. Mehr

Ausflugsziele

Stadthafen
Vom Stadthafen über Parks und Halden bis zur Sternwarte - Recklinghausen bietet eine Vielfalt an Ausflugszielen. Mehr

VHS online

Logo VHS
Informationen und alles Wissenswerte über die Veranstaltungen der Volkshochschule gibt es hier.

Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten

Betreuungsstelle FB51 Logo
Hier finden Sie Informationen und Muster zu Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen zum Ausdrucken. Mehr

Kultur Kommt

Logo Kultur Kommt

Das Institut für Kulturarbeit der Stadt Recklinghausen bietet ganzjährig ein umfangreiches, vielfältiges Theater- und Konzertprogramm. Mehr