Aktuelles Recklinghausen

Titel
Bürgermeister Tesche freut sich über Engagement von Investoren
Bild
Aus erster Hand informierte sich Bürgermeister Christoph Tesche (r.) mit Altstadtmanager Jochen Sandkühler (3.v.l.) bei Investor Michael Rausch (l.) die Pläne für das ehemalige Banniza-Haus an der Kunibertistraße 1. Beim Termin waren auch Ulrike Rausch und Pia Brinkert und Dennis Korte (beide Büro RuhrIng aus Witten) vor Ort.
Einleitung
Ein weiterer Leerstand in der Altstadt von Recklinghausen verschwindet. Bürgermeister Christoph Tesche hat sich am Freitagmorgen aus erster Hand über die Pläne für das seit 2014 leerstehende ehemalige Banniza-Haus an der Kunibertistraße 1 informiert.
Haupttext


Erworben hat die Immobilie die Recklinghäuserin Ulrike Rausch, die bei der Projektentwicklung von Ehemann Michael Rausch unterstützt wird.

„Es ist unverkennbar, dass ich etwas in unserer ,Guten Stube‘ tut. Bekanntlich sind auch die Entwicklungen des Karstadt-Hauses und der Weiser-Immobilie auf einem guten Weg. Positive Signale gibt es auch für die Breite Straße. Natürlich war der Leerstand im Banniza-Haus ein offene Wunde. Ich freue mich riesig, dass die Familie Rausch die Immobilie, die von vielen Bürgerinnen und Bürgern als Schandfleck empfunden wurde, jetzt übernommen hat. Es ist bekannt, dass Ulrike und Michael Rausch zum Wohle der Stadt ihre Gebäude wertig gestalten und für gute Mieter sorgen“, sagte Tesche mit Blick auf die Schaumburgstraße, an der Rausch vor Jahren ebenfalls einen dominanten Gebäudekomplex erworben und erfolgreich entwickelt hatte.

„Wir haben erst am Mittwoch den Schlüssel für das Gebäude erhalten und stehen noch am Anfang unserer Überlegungen. Im ersten Schritt werden wir auf jeden Fall die Fassade neu gestalten und die Schaufensteranlage erneuern. Alles andere hängt auch davon ab, welche Mieter wir für das Objekt gewinnen können“, sagte Rausch. Angesichts der hervorragenden Lage am Altstadtmarkt sei er aber zuversichtlich, dass er Interessenten finden werde. „An der Schaumburgstraße habe ich die Erfahrung gemacht, dass es direkt mit Beginn der Umbauarbeiten auch die ersten Anfragen gab“, berichtete der Investor.

Rund 1400 Quadratmeter vermietbare Fläche stehen an der Kunibertistraße 1, in der nach Banniza über lange Jahre die Textil-Kette New Yorker und zum Schluss der Ein-Euro-Shop Allerlei vertreten waren, zur Verfügung. „Wir bemühen uns gerade darum, Kontakt zum Besitzer des Nachbargebäudes Markt 10 aufzunehmen. Es würde natürlich Sinn machen, wenn wir ihn überzeugen könnten, die Fassade beider Häuser gemeinsam zu modernisieren“, sagte Rausch.

Der Bürgermeister sagte den Investoren zu, dass die Stadtverwaltung die Entwicklung des Projektes so gut und schnell es möglich sei unterstützen werde. „Schließlich haben auch wir ein Interesse daran, dass die offene Wunde an dieser markanten Stelle möglichst bald geschlossen werden kann“, erklärte Christoph Tesche.

Datum
08.03.2019


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Das virtuelle Gewerbeamt der Stadt Recklinghausen
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Gewerbemeldung über das Programm eMeldung bequem online vorzunehmen. Mehr
Die Gute Stube des Ruhrgebiets
Altstadt-Skizze
Die Altstadt Recklinghausens hat viel zu bieten. Ein ersten Eindruck erhalten Sie auf der Internetseite altstadt.re. Hier geht es zum Auftritt auf Facebook.
Palais Vest

Palais-Vest
Aktuelle Informationen zum Palais Vest finden Sie hier.

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

STARTERCENTER: Programm 2019

Startercenter
Auch in 2019 bieten die STARTERCENTER aus NRW zahlreiche Seminare und Workshops an, um den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Das Programm für das zweite Halbjahr gibt es hier.