Aktuelles Recklinghausen

Titel
Stilles Gedenken am Volkstrauertag: Bürgermeister setzt Zeichen für den Frieden
Bild
Gedenken am Volkstrauertag
Einleitung
Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass in diesem Jahr auch das Gedenken anlässlich des Volkstrauertages deutlich kleiner ausfällt als ansonsten üblich.
Haupttext

 

So hat Bürgermeister Christoph Tesche am Sonntag, 15. November, 11 Uhr, am Ehrenmal am Lohtor mit Oberstleutnant der Reserve Martin Gerdes stellvertretend für die Stadtgesellschaft und die Bundeswehr zwei Kränze niedergelegt. Gerdes ist Leiter des Kreisverbindungskommandos (KVK) Recklinghausen. 

In den vergangenen Jahren hatten an der offiziellen Gedenkveranstaltung stets auch Vertreter*innen von Verwaltung, Politik, Polizei, Feuerwehr, Kirche, Alte Gilde, THW und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge teilgenommen. Aus Gründen des Infektionsschutzes hat die Stadt aber entschieden, es in diesem Jahr bei einem ganz kleinen Rahmen zu belassen. 

„Auf ein öffentliches Gedenken komplett zu verzichten, war keine Option. Natürlich ist es mir und vielen Menschen in der Stadt auch in schwierigen Zeiten ein ganz besonderes Anliegen, an die Opfer von Krieg und Gewalt zu erinnern“, sagte Tesche. „Der Volkstrauertag ist ein Tag, an dem wir uns bewusstmachen sollten, welch großartige Errungenschaft es ist, dass wir in Europa seit Jahrzehnten in Frieden und Freiheit leben. Aus einstigen Feinden sind Freunde geworden. Dass das gelungen ist, dazu haben übrigens gerade auch die von uns über Jahrzehnte intensiv gepflegten Städtepartnerschaften beigetragen“, betonte der Bürgermeister.

Seinen Ursprung findet der Volkstrauertag im Jahre 1919. Damals wurde der Tag vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge (VDK) als Gedenktag für die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges vorgeschlagen. Bis heute erinnert der Volkstrauertag an die Kriegstoten sowie Opfer von Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft aller Nationen.

Wegen Corona wurde auch die vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Vorfeld des Volkstrauertags stets mit der Unterstützung von Prominenten durchgeführte Straßensammlung in diesem Jahr abgesagt. „Ich würde mich freuen, wenn viele Bürger die wichtige Arbeit durch eine Spende aber trotzdem unterstützen würden“, sagte Bürgermeister Tesche. 

Spendenkonto: 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Commerzbank Kassel
IBAN: DE23520400210322299900
BIC: COBADEFFXXX

Datum
15.11.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Museen

Ikonenmuseum_aussen
In Recklinghausen gibt es verschiedene Museen zu entdecken, darunter das Ikonen-Museum und die Kunsthalle. Mehr

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Umfrage
Viele Künstler werden bei den Ruhrfestspielen 2014 wieder auf den Bühnen Recklinghausens stehen. Welche Angebote mögen Sie am Liebsten?






Auswertung anzeigen
Insgesamt: 162 abgegebene Stimmen.
Broschüren und Pläne
Broschueren Titelblatt-Montage
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.
Gedenkbuch

 
Karte Staetten der Herrschaft

Sich mit der NS-Diktatur auseinandersetzen, Möglichkeiten des Engagements schaffen und sich so gegen das Vergessen des Nazi-Terrors einsetzen - dafür steht das Online-Gedenkbuch. Mehr

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus

Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Der Eigenbetrieb Vestisches Cultur- und Congresscentrum Recklinghausen (VCC) vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr