Opferbuch

Gedenkbuch

Nachname
Drücks
,
Frieda Martha, geb. Elsner
Geboren am
19.11.1915
Geboren in
Recklinghausen
Religion
evangelisch
Adressen

Recklinghausen, Nordstr. 20 

Eltern
Eisenbahnarbeiter Karl Elsner und Anna Frieda Elsner, Ehlingstr. 8
Ehepartner
Seit 27.1. 1939 verheiratet mit Heinrich Franz Drücks, gefallen am 12. Januar 1944 in Dneprowka/Rußland
Kinder
Karin Elfriede, geb. am 13. Mai 1943
Staatsangehörigkeit
Deutsch
Diskriminierungsstatus
Andere Aspekte
Tod
Frieda Drücks und ihre 22 Monate alte Tochter Karin wurden in ihrer Wohnung Nordstr. 20 Opfer einen Luftangriffs. Da ihr Ehemann bereits Anfang 1944 gefallen war, beendete dieser nahezu letzte Akt des Krieges das Leben einer ganzen Familie. Die Bombardierung des Hauptbahnhofs und des benachbarten Nordviertels am 23. März 1945 forderte die meisten Todesopfer; 173 Menschen verloren ihr Leben. Wenige Tage später – Gründonnerstag – wurde das Haus Börster Weg 38 getroffen; 11 Menschen wurden ebenfalls hier beigesetzt. Nur eine Woche später, am Ostersonntag (1. April) war mit dem Einmarsch amerikanischer Truppen der Krieg in Recklinghausen beendet. Ihre Grabsteine befinden sich auf dem ehemaligen Evangelischen Friedhof an der Halterner Straße. An den furchtbaren Anblick der auf dem Fußboden der Leichenhalle des Evangelischen Friedhofs liegenden Toten Leichen erinnerte sich später Pfarrer Wilhelm Geck: „Für die vielen konnten so schnell keine Särge beschafft werden. Es war auch kein Totengräber mehr da…Weder im Rathaus noch im Polizeipräsidium erklärte sich jemand für zuständig, als ich um Hilfe bat: Der NS-Oberbürgermeister und der Polizeipräsident waren geflohen, weil die Amerikaner einmarschierten… [Landrat Reschke] besorgte einen Friedhofsgärtner, so dass mein Kollege und ich die Toten bald darauf – in Leinentücher gewickelt – beerdigen konnten. Ihre Namen kannten wir nicht.“ Helmut Geck/Georg Möllers/Jürgen Pohl, Wo du gehst und stehst… Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933 bis 1945, Recklinghausen 2002, S. 130
Quellen

Stadtarchiv Recklinghausen, Sterb I 1945 Band 3  (1220/1945; 1221/1945 und Sterb I 1946, Bd. 1 (573/1946) 

Gedenken

Der Grabstein für Mutter und Tochter liegt in der Reihe der Bombenopfer auf dem Evangelischen Friedhof in der Nähe des Eingangs Otto-Burrmeister-Allee links.

Eine DENK-MAL-Tafel des Vereins für Orts- und Heimatkunde wurde 2020 aufgestellt.

Fotofeld1
Grabstein Frieda und Karin Drücks. Bildrechte Georg Möllers
Grabstein Frieda und Karin Drücks. Bildrechte Georg Möllers



Neuer Eintrag (neues Fenster wird geöffnet)
Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Museen

Ikonenmuseum_aussen
In Recklinghausen gibt es verschiedene Museen zu entdecken, darunter das Ikonen-Museum und die Kunsthalle. Mehr

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Umfrage
Viele Künstler werden bei den Ruhrfestspielen 2014 wieder auf den Bühnen Recklinghausens stehen. Welche Angebote mögen Sie am Liebsten?






Auswertung anzeigen
Insgesamt: 162 abgegebene Stimmen.
Broschüren und Pläne
Broschueren Titelblatt-Montage
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.
Gedenkbuch

 
Karte Staetten der Herrschaft

Sich mit der NS-Diktatur auseinandersetzen, Möglichkeiten des Engagements schaffen und sich so gegen das Vergessen des Nazi-Terrors einsetzen - dafür steht das Online-Gedenkbuch. Mehr

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus

Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Der Eigenbetrieb Vestisches Cultur- und Congresscentrum Recklinghausen (VCC) vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr