Opferbuch

Gedenkbuch

Portraitfoto
Albin Ortmann (Zeichnung: Jan Vissen 1950)
Albin Ortmann (Zeichnung: Jan Vissen 1950)
Nachname
Ortmann
,
Albin
Geboren am
07.10.1880
Geboren in
Küllstedt / Kreis Mühlhausen (Eichsfeld)
Religion
katholisch
Adressen

Paulusstr. 15, Recklinghausen

Ehepartner
Hedwig, geb. Kroll (03.04.1882, Arnsberg)
Kinder
Margarete Maria Gertrud (*1912), Hedwig (*1913), Roswitha Maria (*1915), Burkhard Hermann (1917-1918), Burkhard Hermann (*1922)
Beruf
Studienrat an der Hittorf-Oberrealschule Recklinghausen
Diskriminierungsstatus
Religiöse Überzeugung
Verfolgungsschicksal

Als Mitglied des Katholischen Friedensbundes war Albin Ortmann wegen seiner Erziehung im Sinne der Völkerversöhnung und des Antimilitarismus schon Ende der 1920er Jahre das Ziel nationalistischer und nationalsozialistischer Angriffe.
Erneute Kampagnen und staatliche Untersuchungen führten am 12.09.1933 zur Dienstentlassung aufgrund von § 4 des „Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“, d.h. einem Berufsverbot bei minimalen Bezügen. Ortmann verließ im März 1934 Recklinghausen und zog nach Godesberg. Tochter Roswitha wurde im Sinne der „Sippenhaft“ 1934 am Oberlyzeum die „Hochschulreife“ mit dem Vermerk verweigert: „Ortmann ist alter eingeschworener Zentrumsmann, der sich der heutigen Zeit noch nicht anpassen kann.“

Weitere Lebensdaten

1949 linksseitige Lähmung nach einem Schlaganfall, Tod am 03.07.1960 in Bad Godesberg

Quellen

Georg Möllers, Die Entlassung Albin Ortmanns 1933. Dokumentation der Anwendung des „Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ am Beispiel eines Recklinghäuser Studienrates, in: VZ 86/87, hg. v. W. Burghardt, Recklinghausen 1987/88, S. 307-327;
100 Jahre Hittorf-Gymnasium Recklinghausen. Chronik und Festschrift der Schule, Recklinghausen 2004




Neuer Eintrag (neues Fenster wird geöffnet)
Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Museen

Ikonenmuseum_aussen
In Recklinghausen gibt es verschiedene Museen zu entdecken, darunter das Ikonen-Museum und die Kunsthalle. Mehr

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Umfrage
Viele Künstler werden bei den Ruhrfestspielen 2014 wieder auf den Bühnen Recklinghausens stehen. Welche Angebote mögen Sie am Liebsten?






Auswertung anzeigen
Insgesamt: 162 abgegebene Stimmen.
Broschüren und Pläne
Broschueren Titelblatt-Montage
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.
Gedenkbuch

 
Karte Staetten der Herrschaft

Sich mit der NS-Diktatur auseinandersetzen, Möglichkeiten des Engagements schaffen und sich so gegen das Vergessen des Nazi-Terrors einsetzen - dafür steht das Online-Gedenkbuch. Mehr

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus

Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Der Eigenbetrieb Vestisches Cultur- und Congresscentrum Recklinghausen (VCC) vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr