Aktuelles Recklinghausen

Titel
Bürgermeister Christoph Tesche setzt sich erfolgreich für Kooperation ein – Stadtteilbüro für die Quartiersarbeit im Paulusviertel offiziell eingeweiht
Bild
Gemeinsam stellten am Donnerstag Uwe Goemann (Geschäftsführer Stiftung VIWAWEST), Bürgermeister Christoph Tesche, Fachbereichsleiter Volker Thiel, Verena Weber (Projektleitung AW Kur und Erholungs GmbH), Stadtteilmanager Helmut Scholtz, Sozial-Dezernent Dr. Sebastian Sanders, Daniel Rabe und Giovani Costanza das neue Stadtteilbüro Auf den Flachsbeckwiesen 2-4 vor (v.l.). Foto: Stadt RE
Einleitung
Gemeinsame Presseerklärung von Stadt Recklinghausen, VIVAWEST und AW Kur und Erholungs GmbH
Haupttext

 

Durch die gelungene Kooperation von Partnern aus Stadtverwaltung, Wohnungswirtschaft und Freie Wohlfahrtspflege ist es geglückt, die Arbeit des Stadtteilmanagers Helmut Scholtz im Paulusviertel erstmal gesichert bis zum 30.06.2021 weiterzuführen. Nach fünfjähriger erfolgreicher Laufzeit endete zum 30.06.2020 die anteilige stiftungsfinanzierte Förderung des Quartiersentwicklungsprojekts „Wir im Paulusviertel“ durch die Deutsche Fernsehlotterie.

Die Stadtverwaltung der Stadt Recklinghausen hat sich das Thema Quartiersentwicklung bereits schon länger auf die Fahnen geschrieben und war auch während der fünfjährigen Projektlaufzeit im Paulusviertel immer ein wichtiger Partner und Unterstützer – ebenso wie das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen VIVAWEST. Motiviert durch dieses starke Netzwerk ist die AW Kur und Erholungs GmbH – Tochtergesellschaft des AWO Bezirksverbands Westliches Westfalen e.V., im Frühjahr auf die Stadt Recklinghausen zugegangen, um die wichtige Arbeit im Paulusviertel gemeinsam mit starken Partnern weiterführen zu können. Durch die erfolgreiche Vermittlung von Bürgermeister Christoph Tesche ist es nun gelungen, die Stadtteilarbeit durch die gemeinsame Finanzierung von Stadt Recklinghausen, VIVAWEST und der AW Kur und Erholungs GmbH erstmal für ein weiteres Jahr zu sichern.

Alle drei Partner haben in diesem Jahr viel vor und wollen etwas im Paulusviertel bewegen: Die Stadtverwaltung hatte bereits angekündigt, dass sie mittelfristig ein umfassendes Konzept zum Aufbau eines Stadtteilmanagements für das gesamte Stadtgebiet vorlegen wird. Das Paulusviertel ist demnach ein Pilotstandort und liefert bis zum 30.06.2021 wichtige Erkenntnisse für die weitere kommunale Stadtteilarbeit.

Die anteilige Finanzierung der Stadtteilarbeit durch die Stadt Recklinghausen ist daher ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. „Eine unserer Stärken ist unsere sehr lebendige Stadtgesellschaft. Mir ist es wichtig, das bürgerschaftliche Engagement in den Stadtteilen zu unterstützen. Das sorgt für eine hohe Identifikation der Bürger mit ihrem Quartier und letztlich auch für gesellschaftlichen und nachbarschaftlichen Zusammenhalt“, sagte Bürgermeister Christoph Tesche. 

Über die Vivawest Stiftung beteiligt sich VIVAWEST mit einer Spende in Höhe von 15.000 Euro an den Projektkosten. Darüber hinaus stellt VIVAWEST dem Stadtteilmanager zusätzlich das Servicebüro „Neue Stadtgärten“ als neuen Dienstsitz und Stadtteilbüro kostenlos zur Verfügung. „Eine gute Nachbarschaft ist wichtig für das Zusammenleben im Quartier. Das Stadtteilmanagement der AWO hat in diesem Zusammenhang bisher eine gute Arbeit geleistet. Deshalb unterstützen wir Herrn Scholtz weiterhin gern“, sagte Uwe Goemann, Geschäftsführer der Vivawest Stiftung.

Stadteilmanager Helmut Scholtz freut sich, dass er die bisherige Arbeit nun an prominenter Stelle – nicht weit entfernt von seinem bisherigen Dienstsitz im AWO Seniorenzentrum - weiterführen kann. „Ein großer Erfolgsfaktor ist die gute Vernetzung und Zusammenarbeit mit vielen Akteuren im Stadtteil und darüber hinaus. Durch die Unterstützung der Kooperationspartner ist es erst möglich, dieses erfolgreiche Netzwerk weiter zu nutzen und auch für weitere Zielgruppen auszubauen“, stellte Helmut Scholtz dankbar fest. Die Bürger*innen können ihn ab sofort Montag, Mittwoch und Donnerstag zu festgelegten Sprechzeiten im Servicebüro Auf den Flachsbeckwiesen 2 persönlich antreffen. Telefonisch und per Email ist er wie folgt zu erreichen: Tel: 02361-18721 und Mobil: 0162-2343366 sowie per Email unter: helmut.scholtz@aw-kur.de.

Neben der klassischen Stadtteilentwicklung mit Aktivitäten zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements, der Durchführung von Informationsveranstaltungen, der Initiierung von Selbsthilfe- und Freizeitgruppen und vielem mehr, wird die Beratung und Unterstützung von pflegenden Angehörigen ein neuer Arbeitsschwerpunkt des Stadtteilmanagers sein. Das Paulusviertel wird nämlich Modellstandort in dem von der AW Kur und Erholungs GmbH initiierten und von der Stiftung 

Wohlfahrtspflege geförderten Modellprojekt „Konzeptentwicklung Case Management für pflegende Angehörige“, das zum 1.10.2020 startet. „Wir freuen uns, dass wir mit der Umsetzung des Modellprojekts einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen an ihrem Wohnort leisten können“, betonte Andreas Frank, Geschäftsführer der  AW Kur und Erholungs GmbH. Hierzu wird Helmut Scholtz ein niedrigschwelliges, präventives, sektorenübergreifendes und zugehendes Case Management aus einer Hand für die Zielgruppe der pflegenden Angehörigen in ihrer Häuslichkeit oder im Servicebüro anbieten.

„Diese Unterstützung im Alltag ist auch besonders nach einem stationären Kuraufenthalt wichtig, damit der pflegende Angehörige das Erlernte auch in der Häuslichkeit anwenden kann und dauerhaft die ambulante Pflegesituation erhalten bleibt“, ergänzte Verena Weber, Projektleiterin des dreijährigen Modellprojekts. Das Projekt verfolgt das ambitionierte Ziel, das Case Management für pflegende Angehörige in eine Regelfinanzierung zu überführen. Die Stadtteilarbeit im Paulusviertel hat somit in jeglicher Hinsicht Zukunft Charakter. 

 

Abspann / Info für Infokasten:

Die AW Kur und Erholungs GmbH mit Dienstsitz in Dortmund ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der AWO Bezirkverband Westliches Westfalen e.V. und bietet Familienerholung sowie stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen für Mütter, Väter und Kinder sowie pflegende Angehörige an.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner*innen gerne zur Verfügung:

Verena Weber Projektleitung und Projektreferentin
AW Kur und Erholungs GmbH ▪ Kronenstraße 63 – 69 ▪ 44139 Dortmund Telefon: 0231 5483-331  Mobil: 0162 2578530   ▪ Fax: 0231 5483-140 E-Mail:  verena.weber@aw-kur.de ▪ Homepage: www.aw-kur.de

Helmut Scholtz Stadtteilmanager „Wir im Paulusviertel“ 
AW Kur und Erholungs GmbH ▪ Kronenstraße 63 – 69 ▪ 44139 Dortmund Telefon: 02361 187 217 ▪ Mobil: 0162 234 33 66 ▪ Fax: 02361 184 638 E-Mail: helmut.scholtz@aw-kur.de ▪  Homepage: www.aw-kur.de

Datum
20.08.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr