Aktuelles Recklinghausen

Titel
Studierende der Westfälischen Hochschule erheben Daten in der Altstadt
Bild
Rathaus
Einleitung
In den vergangenen Jahren wurde von den verschiedenen Akteuren in der Altstadt ein steigendes Aufkommen an Warenlieferungen und –transporten verzeichnet.
Haupttext


Dieses dürfte nicht zuletzt das Resultat des stetig expandierenden Onlinehandels sein, der auch im vergangenen Jahr nochmal zehn Prozent Umsatz zugelegt hat. Lieferwagen sorgen in den Straßen der Altstadt und der Fußgängerzone jedoch für zusätzliche Emissionen, nicht selten für gefährliche Situationen und schränken die Aufenthaltsqualität in der „Guten Stube“ deutlich ein.

Studierende des Fachbereichs Wirtschaft an der Westfälischen Hochschule unterstützen die Bemühungen der Stadt zur Erarbeitung eines Logistik-Konzeptes für die Altstadt. In einem Semesterprojekt haben diese unter Regie von Prof. Dr. Karin Küffmann in einem ersten Schritt die ersten Rohdaten zur Ist-Situation erhoben und diese dem Fachbereich Wirtschaftsförderung, Standortmanagement und Stadtmarketing zur Verfügung gestellt.

„Unsere Mitarbeiter arbeiten ohnehin an dem Thema, da kam die Idee eines gemeinsamen Projektes mit der Westfälischen Hochschule gerade recht. Die Studierenden haben uns erste wichtige Daten geliefert, die Arbeit an dem Thema ist damit aber noch nicht zu Ende“, sagte Stadtkämmerer Ekkehard Grunwald, zu dessen Dezernat auch die Wirtschaftsförderung gehört.

Der akademische Nachwuchs hat eine zweigeteilte Umfrage durchgeführt. Zum einen wurden Einzelhandelsunternehmen in der Altstadt befragt, zum anderen Paketdienstleister (Kurier- und Expressdienste) um ihre Einschätzung gebeten. Bereits 2016 wurden im Rahmen eines von der Stadt beauftragten Verkehrskonzeptes für die Altstadt Zählungen durchgeführt. Diese hatten unter anderem ergeben, dass viele Geschäfte auch außerhalb der eigentlichen Lieferzeiten in der Altstadt von Kurier- oder Paketfahrern angesteuert werden.
Weil in der Innenstadt kaum Parkflächen zur Verfügung stehen, sorgt dieses für Behinderungen der Fußgänger. Die Situation des wurde als „unbefriedigend“ eingestuft.

Verabschiedet wurde das Konzept durch die Politik damals nicht. Vielmehr wurde die Wirtschaftsförderung beauftragt, das Thema weiter zu bearbeiten und dabei die Händlerschaft und Transportunternehmen einzubeziehen. Es folgte zunächst ein Austausch mit dem Bundesverband Paket & Expresslogistik. Der Verband hat Unterlagen erhalten und zugesagt, mit seinen Mitgliedsunternehmen Lösungen zu erarbeiten.

Die Untersuchung der Studierenden hat sich zunächst auf den Bereich Kurier- und Express-Dienst (KEP) konzentriert und muss noch ergänzt werden, bevor eine Präsentation in der Politik und in der Öffentlichkeit erfolgt. Ferner ist noch ein Abgleich zur Validität mit den vorhandenen Daten erforderlich. Zum Verkehr, der insgesamt durch die Altstadt rollt, gehören aber auch Spediteure, Gastronomieanlieferungen, Handwerker, Bauunternehmen, Briefpost, Privatverkehre usw. „Auch diese müssen von uns natürlich mit einbezogen werden, wenn es darum geht, ein tragfähiges Logistikkonzept zu entwickeln. Wir sind den Studierenden für ihre Arbeit sehr dankbar“, betonte Ekkehard Grunwald.

„Mit dem Projekt zeigen wir auf, dass nicht nur die Unternehmen in Recklinghausen, sondern auch wir als Stadt gut mit der Westfälischen Hochschule kooperieren. Aus dem aktuellen Projekt werden weitere Folgeprojekte erwachsen“, sagt Fachbereichsleiter Axel Tschersich, u. A. verantwortlich für die Kooperation der Stadtverwaltung mit der Westfälischen Hochschule und gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Küffmann Ideengeber für das Projekt.

Die Ergebnisse aus dem Semesterprojekt der Westfälischen Hochschule, die demnächst auf dem Tisch liegenden Vorschläge des Bundesverbandes Paket- & Expresslogistik und nachfolgenden Erhebungen sind nach Einschätzung des Stadtkämmerers ein geeigneter Grundstein, um verschiedene Ansätze mit allen Akteuren zu diskutieren und letztlich weitere Handlungsoptionen für das Verkehrskonzept Altstadt zu liefern.

 

Datum
30.01.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr