Pressemitteilungen

Aktuelles Recklinghausen

Titel
Grüner Strom: Erste Solarbank in Recklinghausen
Bild
Pressefoto: Klimaschutzmanagerin Lara Wahrmann, Solarbank-Anbieter Norbert Grein und Bürgermeister Christoph Tesche probierten die neue Solarbank gleich einmal aus.
Einleitung
Sitzgelegenheit und Solarstrom zugleich – das bietet die Solarbank, die mitten in der Altstadt in Recklinghausen steht. Auf dem Löhrhofplatz kann nun jede*r seine mobilen Geräte mithilfe von Sonnenenergie aufladen.
Haupttext


„Die Solarbank zeigt uns, was Solarstrom alles möglich machen kann und welch erfinderischen und einfachen Lösungen dabei herauskommen“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Die Bank schafft sicherlich Aufmerksamkeit zum Thema Photovoltaik und lässt erneuerbare Energie erlebbar machen. Klimaschutz ist uns als Kommune sehr wichtig und darum freue ich mich umso mehr, dass Recklinghausen zu den ersten Städten gehört, die eine Solarbank aufstellen.“

Mithilfe eines USB-Kabels kann man die eigenen mobilen Endgeräte an der Solarbank anschließen, der Ladeprozess startet dann sofort. Eine induktive Ladestation ermöglicht auch kabelloses Aufladen. Und selbst bei schlechtem Wetter kann die in der Solarbank gespeicherte Sonnenenergie genutzt werden. 

„Natürlich kann die Solarbank noch mehr als das“, sagt die städtische Klimaschutzmanagerin Lara Wahrmann. „Sie sendet allgemeine Umwelt- und Verbrauchsdaten, die wir als Stadt abrufen können, zum Beispiel Daten über die Luftqualität, allgemeine Wetterdaten oder die Menge des gespeicherten Stroms und wie oft geladen wurde.

Vor allem aber soll die Solarbank aufmerksam machen auf das Thema Photovoltaik als eines der wichtigsten Bausteine bei der Energiewende. „So braucht es in Deutschland eine Verfünffachung der jährlichen Ausbauaktivitäten von Photovoltaik, wenn wir die nationalen Klimaziele erreichen und die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 bis maximal zwei Grad einhalten wollen“, erläutert Wahrmann. „In Recklinghausen gibt es einen Anteil erneuerbarer Energien im Bereich Strom von 37 Prozent.“ 

Der Löhrhofplatz, auf dem es wenig Schatten gibt, aber eine hohe Frequenz an Fußgänger*innen und Radfahrer*innen, ist für eine solche Solarbank ein idealer Standort. Gefördert wird diese Maßnahme vom Regionalverband Ruhr. Die Förderung in Höhe von 5.000 Euro gab es, weil Recklinghausen eine Modulkommune der Ausbauinitiative „Solar Metropole Ruhr“ ist.

 

Datum
25.03.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr