Pressemitteilungen

Aktuelles Recklinghausen

Titel
Konrad-Adenauer-Platz: Standort für ein Impfzentrum im Kreis Recklinghausen steht fest
Bild
Rathaus
Einleitung
„Jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt soll ein Impfzentrum bekommen“, hieß in der letzten Woche eine Mitteilung des Landes.
Haupttext


Nun steht fest: Im Kreis Recklinghausen wird das Zentrum auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Recklinghausen entstehen. Dort wird für voraussichtlich sechs bis neun Monate eine Halle in Leichtbauweise errichtet. „Wir sind der Stadt und der kassenärztlichen Vereinigung sehr dankbar, dass sie mit uns gemeinsam so schnell und kooperativ diese Lösung erarbeitet haben“, sagt Landrat Bodo Klimpel.

Der Standort bietet genug Platz und Parkraum, um die zu erwartende Zahl der zu Impfenden bewältigen zu können. Gleichzeitig liegt er zentral direkt gegenüber dem Kreisgesundheitsamt und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens zu erreichen. „Damit sind wichtige Kriterien erfüllt“, so Bodo Klimpel. Das Land drückt bei der Einrichtung der Impfzentren mächtig aufs Tempo, deshalb waren auch schnelle und pragmatische Abstimmungsgespräche zwischen Kreis- und Stadtverwaltung nötig.  

„Die Zusammenarbeit hat nach einem Austausch zwischen dem Landrat und mir auf der Arbeitsebene hervorragend geklappt. Natürlich leisten wir als Kreisstadt gerne unseren Beitrag dazu, wenn es darum geht, die Corona-Pandemie effizient zu bekämpfen. Und es zahlt sich nun aus, dass wir die Infrastruktur auf dem Konrad-Adenauer-Platz erst jüngst modernisiert und ausgebaut haben“, erklärte Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche. Vorgesehen ist, die Leichtbauhalle im südlichen Bereich des Konrad-Adenauer-Platz zu platzieren, der zuletzt als Parkplatz so gut wie nicht genutzt wurde. 

Als ein möglicher Standort für das Impfzentrum war auch die Vestlandhalle am Saatbruch in Erwägung gezogen worden. „Diese scheidet wegen der noch bis Februar laufenden Sanierung jedoch aus. Sie ist außerdem ein möglicher Spielort für die Ruhrfestspiele im nächsten Jahr“, sagte Ekkehard Grunwald. Bürgermeister Christoph Tesche hat gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten die Vorsitzenden der Ratsfraktionen über die aktuelle Entwicklung informiert. 

Im Hintergrund laufen die Gespräche zwischen Bund und Land, Kreis, Stadt und Kassenärztlicher Vereinigung über die konkreten Abläufe vor Ort, Anmeldeverfahren zur Impfung und viele weitere Details auf Hochtouren.

Gemeinsame Presseerklärung von Kreis- und Stadtverwaltung Recklinghausen

Datum
26.11.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr