Dienstleistungen/Zuständigkeiten Visumsverfahren: Beratung und Stellungnahme

Soweit Visumspflicht besteht, ist bereits vor der Einreise bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung ein Visum einzuholen. Die Erteilung eines Visums steht im Ermessen der zuständigen Auslandsvertretung. Zuständig für die Erteilung des Visums sind daher die vom Auswärtigen Amt ermächtigten Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem beabsichtigten Aufenthalt nicht nur zu Besuchszwecken ist vor der Erteilung des Visums die Zustimmung der Ausländerbehörde erforderlich. Nähere Informationen über eine bestehende Visumspflicht sowie die Einreisevoraussetzungen im Einzelfall erhalten Sie bei Ihrer Ausländerbehörde.

Das Ausländerrecht ist wegen einer Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen sehr kompliziert. Die Einreise und der Aufenthalt von Ausländern im Bundesgebiet werden je nach Herkunftsstaat und Aufenthaltszweck unterschiedlich geregelt. Eine Darstellung aller möglichen Fallkonstellationen kann hier nicht erfolgen. Die Voraussetzungen im Einzelfall können Sie jedoch bei dem zuständigen Ansprechpartner der Ausländerbehörde erfragen.

Für die Prüfung der Zustimmung bei einem Antrag auf Erteilung eines Visums werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Fotokopien vom Nationalpass des einreisewilligen Ausländers
  • Passfoto des einreisewilligen Ausländers
  • Nachweis über die Sicherstellung des Lebensunterhaltes einschließlich ausreichenden Krankenversicherungsschutzes (Gehalts- oder Lohnnachweis bei Arbeitnehmern, Einkommenssteuerbescheid bzw. eine aktuelle Gewinn- und Verlustrechnung eines Steuerberaters bei Selbstständigen) für den einreisewilligen Ausländer
  • Nachweis über ausreichenden Wohnraum (Vorlage des Mietvertrages, Wohnraumbestätigung) für den einreisewilligen Ausländer
  • Vorlage von sonstigen, den Einreisezweck begründenden Unterlagen (Arbeits- bzw. Anstellungsvertrag, Urkunden)

Hinweis: Die für die Beantragung eines Visums notwendigen Unterlagen sind grundsätzlich der deutschen Auslandsvertretung vorzulegen.

Im Einzelfall werden weitere Unterlagen von Ihnen benötigt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrer Ausländerbehörde.

Ansprechpartner/innen
  • Frau Mariangela Böhme
    Telefon 02361/50-1737
    Stadthaus A, Raum 0.49
  • Herr Kai-Uwe Schubert
    Telefon 02361/50-1736
    Stadthaus A, Raum 0.51
  • Frau Martina Robert
    Telefon 02361/50-1752
    Stadthaus A, Raum 0.52
  • Frau Vanessa Wilde
    Telefon 02361/50-1754
    Stadthaus A, Raum 0.46
  • Frau Linda Obruschnik
    Telefon 02361/50-1750
    Stadthaus A, Raum 0.48
  • Frau Milena Knigge
    Telefon 02361/50-1437
    Stadthaus A, Raum 0.50
  • Frau Natalie Pöstges
    Telefon 02361/50-1733
    Stadthaus A, Raum 0.47
Sie suchen...
Dienstleistungen
Die Stadtverwaltung Recklinghausen erbringt in ihren Fachbereichen zahlreiche Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger. In der nebenstehenden Übersicht haben Sie alle Dienstleistungen auf einen Blick. Gerne können Sie aber auch die Suche nutzen, um noch schneller zu der gewünschten Dienstleistung zu kommen.
Öffnungszeiten & Kontakt

Wir bitten dringend um Beachtung: Das Bürgerbüro und die Verwaltungsgebäude sind nur mit einem Termin zu betreten. Diesen können sie online oder telefonisch vereinbaren!

Die allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Recklinghausen:

  • Montag, Mittwoch, Freitag 8 bis 13 Uhr
  • Donnerstag 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag: Nach Vereinbarung

 

Das Bürgerbüro im Stadthaus A hat geöffnet:

  • Montag und Mittwoch 8 bis 16 Uhr 
  • Dienstag 8 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 8 bis 18 Uhr
  • Freitag 8 bis 13 Uhr
  • Samstag 9.30 bis 12.30 Uhr

 

Spezielle Öffnungszeiten finden Sie hier: Öffnungszeiten

Einen Überblick über alle Kontaktmöglichkeiten der Stadtverwaltung Recklinghausen erhalten Sie hier: Kontakt