Meine Termine


Hier finden Sie eine wöchentlich Terminvorschau des Bürgermeisters der Stadt Recklinghausen.

Kalenderwoche 47

Montag, 18. November
Der Tag beginnt für den Bürgermeister mit einer Sitzung mit den Beigeordneten der Stadt, bei der wichtige Projekte und Aktionen abgestimmt werden. Im Anschluss stellt Christoph Tesche gemeinsam mit Dr. Lutz Rickelt, dem Chef des Ikonenmuseums, die neue Ausstellung „Die Eröffnung der Ewigkeit vor". Der Bürgermeister fungiert auch als Kulturdezernent. Ab 16 Uhr findet dann der Haupt- und Finanzausschuss statt. In der Sitzung steht der Haushalt 2020 im Mittelpunkt.

Dienstag, 19. November
Am Vormittag trifft Christoph Tesche Vertreter eines großen Projektentwicklers, der an zwei Stellen in der Stadt neue Wohngebiete realisiert, um sich über den Stand der Dinge zu informieren. Anschließend begrüßt er die Vereinigung der Rechnungsprüfungsamtsleiter der NRW-Großstädte, die sich zu einem Erfahrungsaustausch im Rathaus trifft. Am Nachmittag ist der Bürgermeister dann im Ruhrfestspielhaus bei einer Fachtagung der städtischen Kindergärtens zu Gast und nimmt an der Sitzung des Beirates des Klinikums Vest teil, in dem er schon länger vertreten ist.

Mittwoch, 20. November
Büroarbeit steht für den Bürgermeister am Vormittag auf dem Programm. Außerdem begrüßt er die Teilnehmerinnen des Unternehmerinnen-Netzwerk-Treffens, das unter Regie der Gleichstellungsstelle der Stadt im Rathaus stattfindet, und trifft die Mitarbeiter der Stabsstelle Klima und Mobilität zum Austausch. Christoph Tesche feiert mit Kindern am frühen Nachmittag im Dr.-Helene-Kuhlmann-Park 30 Jahre Kinderrechte und pflanzt anlässlich des Jubiläums einen Baum. Nachmittags empfängt er im Großen Sitzungssaal die Hochzeitsjubilare der Stadt zu einem Kaffeetrinken, das einmal im Jahr stattfindet. Ein Pressetermin, bei dem die neue Ambiente-Beleuchtung, die in Zusammenarbeit mit den Altstadtquartieren installiert wurde, vorgestellt wird und die Sitzung der CDU-Fraktion stehen am Abend im Kalender des Bürgermeisters.

Donnerstag, 21. November
Nach seiner Wahl zum Bürgermeister hat Christoph Tesche einen „Runden Tisch Soziales“ eingerichtet. Das Gremium, dem Sozialverbände, Jobcenter und die beiden großen Kirchen angehören, trifft sich mindestens zweimal im Jahr, um sich über wichtige Sozialfragen und Entwicklungen auszutauschen. Nachmittags nimmt Christoph Tesche an der Sitzung des Risikoausschusses der Sparkasse Vest teil. Abends steht dann die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes in der Altstadt auf dem Programm.

Freitag, 22. November
Am Morgen nimmt Christoph Tesche an der Sitzung der Jugend- und Auszubildendenvertretung der Stadtverwaltung teil, die in der Feuerwache tagt. Es folgen ein Firmenbesuch und ein Gespräch, bei dem der am 19. Februar geplante Klimagipfel vorbereitet wird. Mittags nimmt der Bürgermeister an der Grundsteinlegung für das neue Gesundheitszentrum am Klinikum Vest teil und besucht anschließend das Zirkusprojekt an der Anton-Wiggermann-Schule. Der Abend klingt dann im Ruhrfestspielhaus mit dem Betriebsfest der Stadtverwaltung aus, bei dem Christoph Tesche gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Verwaltungsvorstandes auch einen musikalischen Beitrag liefert. 

Samstag, 23. November
Bei der Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises spricht der Bürgermeister im Auftaktgottesdienst in der Christuskirche ein Grußwort. Nach einem Besuch beim Herbstfest des Tierheims an der Waldstraße steht die Generalprobe für den Närrischen Gerichtshof der GRO-RE-KA auf dem Programm. Am Abend wird im Bürgerhaus Süd die begehrte „Weiße Weste“ an den FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner verliehen.

Sonntag, 24. November
Der Bürgermeister ist Schirmherr des 2. Recklinghäuser Theatertreffens im Fritz-Husemann-Haus und wird die Teilnehmer*innen begrüßen. Anschließend geht es weiter zum Neujahrsempfang der CDU Suderwich/Essel. Nachmittags spricht Christoph Tesche ein Grußwort beim Empfang des Stadtkomitees der Katholiken, das im Großen Sitzungssaal des Rathauses sein 50-jähriges Bestehen feiert.


Kalenderwoche 46

Montag, 11. November
Der Bürgermeister trifft im Rathaus mit Vertretern der Verwaltung den Vorsitzenden der Jüdischen Kultusgemeinde, Dr. Mark Gutkin. Thema ist die Verlegung weiterer Stolpersteine, mit denen an die Opfer des Holocaust erinnert wird, im kommenden Jahr. Anschließend steht die Sitzung des Verwaltungsvorstandes auf dem Programm, dem neben dem Bürgermeister auch die Beigeordneten angehören. Nachmittags steht nach der Büroarbeit für Christoph Tesche die Teilnahme an der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses im Kalender. Am Abend stattet der Bürgermeister der KG Rote Funken einen Besuch ab, die ihren Sessionsauftakt feiert.

Dienstag, 12. November
Gemeinsam mit dem Verwaltungsvorstand trifft sich Bürgermeister Christoph Tesche am Vormittag mit den Fachbereichsleitern aus der Verwaltung zu einem Meinungsaustausch. Um 14 Uhr ist im Bürgermeisterbüro ein Redakteur der Schülerzeitung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums zu Gast, um ein Interview mit dem Chef der Stadtverwaltung zu machen. Mit den Vertretern der Arena RE GmbH stellt der Bürgermeister bei einer Pressekonferenz das Programm des diesjährigen Weihnachtsmarktes vor. Anschließend ehrt Christoph Tesche im Rathaus Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in ihrer Freizeit freiwillig ehrenamtlich engagieren.

Mittwoch, 13. November
Büroarbeit steht für den Bürgermeister am Vormittag im Kalender. Am Nachmittag begrüßt Christoph Tesche die Teilnehmer und Besucher einer Podiumsdiskussion, die der Seniorenbeirat der Stadt initiiert hat. Im Großen Sitzungssaal des Rathauses steht ab 15.30 Uhr das Thema Organspende im Fokus. Unter anderem wird auch Claudia Middendorf, die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in NRW, mit auf dem Podium sitzen.

Donnerstag, 14. November
Der Tag beginnt für den Bürgermeister Christoph Tesche mit Büroarbeit, vormittags trifft er außerdem den Vorsitzenden des Integrationsrates, Sinan Özen, zu einem Meinungsaustausch. Am Nachmittag wirbt der Bürgermeister bei einer Pressekonferenz für die Sammlung prominenter Recklinghäuser für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge. In seiner Funktion als Kulturdezernent nimmt er um 16 Uhr an der Sitzung des Kulturausschusses im Rathaus teil.

Freitag, 15. November
Der Tag startet für Christoph Tesche im Büro, ab 10 Uhr nimmt der Bürgermeister dann an der Sitzung des Genossenschaftsrates der Emschergenossenschaft und der Genossenschaftsversammlung im Ruhrfestspielhaus teil. Er spricht dort nicht nur ein Grußwort, sondern unterzeichnet auch das „Handlungskonzept für eine klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft“. Am Abend leitet der Bürgermeister die Kreisversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Seit Jahren ist Christoph Tesche 1. Vorsitzender des Verbandes.

Samstag, 16. November
Um 15.11 Uhr startet im Rathaus für den närrischen Nachwuchs der Stadt mit der Proklamation des Kinderprinzenpaares durch den Bürgermeister die Session 2019/20. Bevor Christoph Tesche am Abend dann Markus und Tina Engelhardt zum neuen Stadtprinzenpaar beim Sessionauftakt des Carnevalskomitees Vest RE kürt, besucht er den Caritas-Aktionstag „Eine Million Sterne“ auf dem Gelände der Raphael-Schule. Der Bürgermeister fungiert auch in diesem Jahr wieder als Schirmherr der Veranstaltung.

Sonntag, 17. November
Christoph Tesche nimmt an zwei Veranstaltungen zum Volkstrauertag teil. Am Ehrenmal am Lohtor legt er für die Stadt einen Kranz nieder, anschließend wird er am Mahnmal im Schimmelsheider Park eine Rede halten.


Kalenderwoche 45

Montag, 4. November
Der Tat startet für den Bürgermeister mit Büroarbeit. Vormittags nimmt er dann mit dem Team der Brücke die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“ im Maxhaus in Düsseldorf entgegen. Damit werden die Bemühungen der Stadt belohnt, den europäischen Integrationsprozess kontinuierlich mit einer Vielzahl von Projekten unterstützt zu haben. Überreicht wird die Auszeichnung durch Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europa-Angelegenheiten. Am Nachmittag gratuliert Christoph Tesche Altstadt-Buchhändler Patrick Musial, der die Auszeichnung zur „Buchhandlung des Jahres“ erhalten hat. Abends moderiert der Bürgermeister den „Runden Tisch“ der Quartiers- und Händlergemeinschaften, ein Gremium, dass sich auf Einladung von Christoph Tesche regelmäßig trifft, um zum Beispiel Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung in der „Guten Stube“ abzustimmen. 

Dienstag, 5. November 
Bei einer Pressekonferenz stellt Bürgermeister Christoph Tesche gemeinsam mit anderen Akteuren das Programm für die Gedenkfeier am 10. November vor. Am Mahnmal am Herzogswall wird an die Opfer der Pogromnacht gedacht. Im Tageskalender des Verwaltungschefs steht auch ein Termin mit dem Investor, der die Karstadt-Immobilie zum MarktQuartier entwickelt. Nach internen Rücksprachen nimmt Christoph Tesche an der Mitgliederversammlung des Vereins „Freunde der Ruhrfestspiele“ teil. Er gehört dem Vorstand an. Am Abend ehrt der Bürgermeister im Rathaus verdiente Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Mittwoch, 6. November
Der Tag beginnt für den Bürgermeister, der auch Kulturdezernent ist, mit einem Meinungsaustausch, zu dem er sich mit dem Team der Stadtbibliothek trifft. Diese hat nach dem Umzug zur Augustinessenstraße eine sehr positive Entwicklung genommen. Vormittags ist Christoph Tesche dann beim Sozialen Forum des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in der Südstadt zu Gast. Von dort geht es weiter zum Verbandsrat der GKD (Gemeinsame Kommunale Datenzentrale). Der Bürgermeister hat das Amt des Verbandsvorstehers inne. Am Nachmittag wirbt der Bürgermeister im Rahmen einer Pressekonferenz für eine Aktion des Deutschen Kinderschutzbundes, deren Schirmherrschaft er übernommen hat.

Donnerstag, 7. November
Am Vormittag nimmt Christoph Tesche an einem Mentoring-Workshop in Castrop-Rauxel teil. Der Bürgermeister ist einer von zahlreichen Paten, die weibliche Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung begleiten und beraten. Am Nachmittag wird Christoph Tesche dann an der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Norbert Maus im Kreishaus teilnehmen. Der Recklinghäuser war lange Jahre Vorsitzender des Blumenthal-Betriebsrates und später des Gesamtbetriebsrates der RAG.

Freitag, 8. November
Zum Auftakt seines Arbeitstages trifft sich Christoph Tesche mit der Geschäftsleitung der Diakonie im Kirchenkreis. Der Bürgermeister besucht regelmäßig die Sozialverbände der Stadt und lädt die Akteure zudem zweimal im Jahr zu einem „Runden Tisch Soziales“ ein. Am frühen Mittag fungiert der Bürgermeister wieder einmal als Standesbeamter und vermählt ein Hochzeitspaar. Danach geht es für ihn nach Münster, wo sich der Verwaltungsrat der Ruhrfestspiele zu seiner Klausurtagung trifft. Im jährlichen Wechsel mit Stefan Körzel vom DGB hat Tesche den Vorsitz des Gremiums inne.

Samstag, 9. November
Für den Bürgermeister steht am Samstagvormittag die Fortsetzung der Klausurtagung der Ruhrfestspiele auf dem Programm. Nachmittags eröffnet Christoph Tesche den beliebten Martini-Markt in Suderwich. Am Samstagabend wird er außerdem das Kurt-Oster-Beat-Revival in der Vest-Arena und die Premiere der Hochlarmarker Theaterbühne im Fritz-Husemann-Haus besuchen.

Sonntag, 10. November
Ganz im Zeichen des Gedenkens an die Pogromnacht steht der Sonntag. Der Bürgermeister spricht bei der Veranstaltung am Mahnmal vor dem Finanzamt, die gemeinsam von der Jüdischen Kultusgemeinde und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit organisiert wird. Christoph Tesche ruft alle Recklinghäuser*innen auf, durch ihre Teilnahme an der Gedenkfeier ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und jegliche Form von Ausgrenzung zu setzen.


Kalenderwoche 44

Montag, 28. Oktober
Mit Büroarbeit und der Teilnahme an Vorstellungsgesprächen startet der Bürgermeister in die neue Woche. Am späten Nachmittag empfängt Christoph Tesche drei neue Hodschas aus muslimischen Kulturvereinen in König Ludwig und Suderwich zu einem Austausch, bevor er am Abend in der Mensa der Westfälischen Hochschule die Stadtteilkonferenz für Ost/Hillen leitet. Die Veranstaltungsreihe hatte der Bürgermeister bereits vor Jahren selbst initiiert, um mit den Bürger*innen vor Ort in einen aktiven Meinungsaustausch über wichtige Entwicklungen und Projekte treten zu können. 

Dienstag, 29. Oktober
Der Bürgermeister besucht die Firma TES-AMM gemeinsam mit Vertretern der Wirtschaftsförderung. Das Unternehmen an der Blitzkuhlenstraße entwickelt u.a. Softwares für den Telekommunikationsbereich. Im Anschluss wirbt Christoph Tesche in der Synagoge bei einem Pressegespräch mit der Jüdischen Kultusgemeinde für die Teilnahme an der Gedenkfeier, mit der am Sonntag, 3. November, an die nach Riga verschleppten und ermordeten Juden erinnert wird. Nach der Sitzung der Stiftung Sparkasse geht es weiter zur „Bestenehrung“ der IHK Nord-Westfalen im Ruhrfestspielhaus. 

Mittwoch, 30. Oktober
In Hamm nimmt der Bürgermeister an der 53. Sitzung der Arbeitsgruppe kreisangehöriger Städte des Städtetages teil. Am Nachmittag steht dann die Eröffnung der neuen Kindertagesstätte an der Behringstraße auf dem Programm, die von der städtischen Wohnungsgesellschaft errichtet wurde. Anschließend tagt die Jury zur Auszeichnung von besonders integrationsfördernden Leistungen unter Vorsitz von Christoph Tesche im Rathaus. Am Abend leitet der Bürgermeister in ehrenamtlicher Funktion die Präsidiumssitzung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Verbandszentrale an der Kölner Straße. 

Donnerstag, 31. Oktober
Der Tag beginnt für Christoph Tesche mit einem Schulbesuch. Regelmäßig trifft er Rektoren zu einem persönlichen Austausch, diesmal Michael Neckenig von der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Süd. Der Bürgermeister führt auch regelmäßig Trauungen durch. So auch an diesem Donnerstagvormittag im Trauzimmer des Standesamtes. Am frühen Nachmittag trifft er ein Brautpaar zum Vorbereitungsgespräch für die demnächst anstehende Trauung. Wichtige Gespräche stehen nachmittags in Münster an, wo Christoph Tesche die Regierungspräsidentin Dorothee Feller trifft. Am Abend spricht der Bürgermeister ein Grußwort bei der Veranstaltung der Initiative „Recklinghausen blüht“ im Willy-Brandt-Haus. Diese wird im kommenden Jahr mit Unterstützung der Stadt mit ehrenamtlichem Engagement Blühstreifen anlegen. 

Freitag, 1. November
Feiertag Allerheiligen

Samstag, 2. November
Christoph Tesche nimmt an der Haushaltsklausur der CDU-Ratsfraktion teil. Am Abend wird der Bürgermeister mit sicher Tausenden Besuchern beim Auftritt von Moguai auf dem Rathausplatz im Rahmen von „RE leuchtet 2019“ dabei sein. 

Sonntag, 3. November
Der Bürgermeister vertritt die Stadt bei der Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof der Jüdischen Kultusgemeinde. Immer am ersten Sonntag im November erinnert diese an die Frauen, Männer und Kinder, die nach Riga deportiert und von den Nazis umgebracht wurden. Ganz im Zeichen des Finales von „RE leuchtet 2019“ steht der Sonntagabend. Läuft alles glatt, kann Christoph Tesche, der am 15. Oktober den Auftakt gemacht hatte, mit Akteuren und Organisatoren einen neuen Weltrekord im Dauervorlesen bejubeln. Ab 20 Uhr steigt auf dem Rathausplatz die Abschlussveranstaltung des Events mit einem großen Feuerwerk.


Kalenderwoche 43

Montag, 21. Oktober
Auf Einladung der Landesregierung nimmt der Bürgermeister in der ständigen Landesvertretung NRW in Berlin an einer Veranstaltung teil, die unter dem Titel " Vision Olympischer und Paralympischer Spiele 2032 in der Metropolregion Rhein-Ruhr“ steht. Dabei geht es darum, die Chancen, die in einer Olympia-Bewerbung für unsere Region liegen, nach außen deutlich zu machen und für unsere Stadt Recklinghausen zu werben. 

Dienstag, 22. Oktober
Neben Rücksprachen und Büroarbeit steht für den Bürgermeister der offizielle Eröffnungsempfang der Deutschen Bank am neuen Standort am Holzmarkt auf dem Programm. Am Abend besucht Christoph Tesche das 2. Sinfoniekonzert der Neuen Philharmonie Westfalen ("Optimismus in D") im Ruhrfestspielhaus. Der Bürgermeister ist Vorsitzender des Trägervereins des Landesorchesters. 

Mittwoch, 23. Oktober
Der Vormittag ist mit Rücksprachen und Gesprächsterminen im Bürgermeisterbüro gefüllt. Am Nachmittag trifft der Bürgermeister die Verantwortlichen des Jugendsinfonieorchesters zu einem Austausch. Am Abend nimmt er an der Kuratoriumssitzung der Stiftung „Ernten und säen“ teil. 

Samstag, 26. Oktober
Der Bürgermeister ist im Hallenbad Herner Straße zu Gast und begrüßt die Teilnehmer*innen des Kurz- und Mittelstreckenmeetings des Schwimmvereins Blau-Weiß. Im Terminkalender stehen außerdem das 90-jährige Bestehen des Kleingartenvereins Hillerheide und die Verleihung des Preises, der alljährlich durch den Vestischen Künstlerbund vergeben wird. Bei beiden Veranstaltungen spricht Christoph Tesche ein Grußwort.

Sonntag, 27. Oktober
Bürgermeister Christoph Tesche vertritt die Stadt bei der Verabschiedung von Pfarrer Oliver Paschke in der Liebfrauenkirche in Ost. Anschließend besucht er den seit Jahren etablierten Kunstmarkt in der Arche auf dem Quellberg.


Kalenderwoche 42

Montag, 14. Oktober
Die Woche startet mit der Sitzung des Verwaltungsvorstandes. Am frühen Mittag nimmt der Bürgermeister am Gottesdienst zum Laubhüttenfest in der Jüdischen Kultusgemeinde teil. Außerdem hat der Bürgermeister die Schiedsleute zu einem Empfang ins Rathaus eingeladen. Nach verschiedenen Büroterminen trifft Christoph Tesche am Abend Immobilienbesitzer der Altstadt, um mit Ihnen Rezepte auszuloten, mit denen Leerstände in der „Guten Stube“ beseitigt werden können.

Dienstag, 15. Oktober
Neben Terminen und Rücksprachen im Büro eröffnet der Bürgermeister um 17 Uhr in der Stadtbibliothek den Weltrekordversuch im Dauervorlesen. Das Event findet im Rahmen von „RE leuchtet“ statt. 

Mittwoch, 16. Oktober
Büroarbeit und Rücksprachen stehen auf dem Programm. Am Nachmittag lotet Bürgermeister Christoph Tesche mit Mitarbeiter*innen Möglichkeiten aus, die Ehrung von Sportler*innen und ehrenamtlich tätigen Bürger*innen noch attraktiver zu gestalten. Es folgen ein Traugespräch und die Teilnahme an der Kuratoriumssitzung der Stiftung „Miteinander im Vest“ im Haus des Kirchenkreises an der Limperstraße. 

Donnerstag, 17. Oktober 
Der Bürgermeister spricht ein Grußwort bei der Fachtagung „Häusliche Gewalt“, die im Großen Sitzungssaal des Rathauses stattfindet. Anschließend nimmt an der Feier zum 20-jährigen Bestehen der Seniorengruppe in der Gemeinde St. Marien teil. Nach Büroarbeit und Rücksprachen ist Christoph Tesche beim Tag der offenen Tür des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) dabei. Nachmittags sucht er das Gespräch mit Bürger*innen beim Feierabendmarkt auf dem Gertrudisplatz. 

Freitag, 18. Oktober  
Im Institut für Stadtgeschichte ist ab sofort die historische Schützenkette der Alten Gilde als Dauerleihgabe zu sehen. Christoph Tesche hatte sich dafür eingesetzt, dass das Exponat öffentlich gezeigt wird und stellt die Kette mit Vertretern der Schützen vor. Zwei Trauungen stehen in seinem Terminkalender, bevor er am Abend die Besucher der Premiere der Rathausshow bei „RE leuchtet“ auf dem Rathausplatz begrüßt. 

Samstag, 19. Oktober
Am Mittag trifft Christoph Tesche die Händler des Wochenmarktes im Dr.-Helene-Kuhlmann-Park zum Meinungsaustausch. Es folgen: Preview der Ausstellung Botticelka im „Museum Jerke“, die Herbstübung der Feuerwehr Hochlar und das 110-jährige Bestehen des MGV Concordia Grullbad im Bürgerhaus Süd. Am Abend statt der Bürgermeister der SG König Ludwig einen Besuch ab, die ihr 40-jähriges Bestehen feiert.

Sonntag, 20. Oktober
Am Sonntag eröffnet Christoph Tesche um 11 Uhr den Ernte- und Bauernmarkt in Hochlar und wird dort anschließend längere Zeit präsent sein. Er freut sich auf viele Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern.


Kalenderwoche 41

Montag, 7. Oktober 
Heute stelle ich nach einer Rücksprache in meinem Büro bei einem Pressegespräch den neuen Leiter der VHS vor, der zum 1. Januar 2020 die Nachfolge von Jürgen Pohl antritt. Am Mittag bin ich im Kindergarten an der Pestalozzistraße zu Gast. Dort weiht der Förderverein sein neues Café mit einer Feier ein. Am Nachmittag treffe ich ein Paar, das ich demnächst traue zum Vorgespräch.

Dienstag, 8. Oktober
Nach der Büroarbeit zum Auftakt des Tages treffe ich den neuen Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Ruhr-Lippe zu einem ersten Austausch. Danach steht ein Arbeitsgespräch mit dem Klimaschutzmanager und dem neuen Beauftragten für Nahmobilität auf dem Programm. Beide arbeiten in der neuen Stabsstelle, die direkt meinem Büro zugeordnet ist. Nachmittags stelle ich mit den Organisator*innen und Akteur*innen im Rahmen einer Pressekonferenz die Stadtführungen vor, die in diesem Jahr beim Event „RE leuchtet“ angeboten werden. Es folgt nach weiteren Rücksprachen und Büroarbeit am frühen Abend die Sitzung des Wahlausschusses.

Mittwoch, 9. Oktober 
In Köln nehme ich am Vormittag an den Sitzungen des Vorstandes und des Hauptausschusses des Kommunalen Arbeitgeberverbandes (KAV) teil. Auf der Rückfahrt stehen einige Telefongespräche in meinem Kalender. Der Nachmittag ist ebenfalls mit Terminen gefüllt, bevor ich am Abend am Emscher-Lippe-Gipfel mit Ministerpräsident Armin Laschet in Gelsenkirchen teilnehme.

Donnerstag, 10. Oktober, bis Samstag, 12. November 
Mit dem Unternehmerforum des Bürgermeisters bin ich zwei Tage lang im Saarland zu Gast. Dort treffen wir verschiedene Akteure aus der Wirtschaft zum Meinungsaustausch. Auch ein Gespräch mit dem saarländischen Landtagspräsidenten Stephan Toscani steht auf dem Programm.

Sonntag, 13. Oktober 
Ich bin beim Verkaufsoffenen Sonntag in der Südstadt zu Gast und darf dort auch die Teilnehmer*innen des diesjährigen Bettenrennens begrüßen. Im vergangen Jahr hatte bei dem Spektakel übrigens ein Team der Stadtverwaltung die Nase vorn und spendete die Siegprämie für den guten Zweck. Im Hospiz zum Hl. Franziskus bin ich bei der Eröffnung einer Ausstellung dabei, bevor es weiter zur KAB Herz-Jesu in Röllinghausen geht, die im Rahmen ihres Herbstfestes den langjährigen Vorsitzenden Winfried Kroh verabschiedet.


Kalenderwoche 40

Montag, 30. September
 
Heute steht eine wichtige Ratssitzung mit der Einbringung des Haushaltes auf dem Programm. Diese wird Bürgermeister Christoph Tesche morgens in der Sitzung des Verwaltungsvorstandes mit den Beigeordneten intensiv vorbereiten. 

Dienstag, 1. Oktober 
Um 11.30 Uhr wird Bürgermeister Christoph Tesche mit Vertreter*innen von RVR, RAG und Trägerverein die Kooperation zur Rettung des Trainingsbergwerks an der Wanner Straße 30 bei einer Pressekonferenz vorstellen. Um 15 Uhr findet dann eine Bürgermeistersprechstunde mit Jugendlichen in der Altstadtschmiede statt. Ansonsten ist der Terminkalender mit persönlichen und telefonischen Rücksprachen prall gefüllt. 

Mittwoch, 2. Oktober 
Vormittags nimmt der Bürgermeister an der Sitzung des Genossenschaftsrates der Emschergenossenschaft in Duisburg teil. Neben Büroarbeit stehen die Einweihung des „Gartens der Religionen“ und zwei Interviewtermine an. Abends fährt der Bürgermeister in die thüringische Partnerstadt Schmalkalden.
 
Donnerstag, 3. Oktober
In Schmalkalden führt der Bürgermeister die Delegation aus Rat und Verwaltung an, die an den offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit teilnimmt. Neben einem ökumenischen Gottesdienst findet dort auch ein Festakt im Schloss Wilhelmsburg statt.
 
Freitag, 4. Oktober
Der Tag startet mit Arbeit im Büro, bevor ein Austausch mit einem neuen Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung im Terminkalender steht. Es folgen weitere Rücksprachen und ein Treffen mit Amtskollegen aus dem Kreis in Haltern. 

Sonntag, 6. Oktober 
Der Bürgermeister besucht verschiedene Veranstaltungen zum Erntedank in der Stadt. Am Abend eröffnet er die Ausstellung „Neuland“ mit zwei Künstlern aus Köln und Liverpool im Atelierhaus an der Königstraße.


Kalenderwoche 39

Montag, 23. September
Die neue Arbeitswoche beginnt für den BM um 7.30 Uhr mit Rücksprachen zu wichtigen Themen in seinem Büro. Um 10.30 Uhr begrüßt Christoph Tesche an der Westfälischen Hochschule die neuen Studierenden. Nach weiteren Terminen endet der Tag um 19 Uhr mit der Bürgerinformationsveranstaltung zum Abriss der Gebäude auf der Trabrennbahn.

Dienstag, 24. September
Um 11 Uhr findet der Empfang zum 80. Geburtstag von Bernd Enning statt, der Träger der Großen Stadtplakette ist. Im Terminkalender stehen Rücksprachen und Telefonate sowie um 16.30 Uhr die Einweihung der ersten Grubenmännchen-Ampel. Um 18 Uhr vertritt der BM die Stadt beim Empfang zum 190-jährigen Bestehen der Jüdischen Kultusgemeinde. 

Mittwoch, 25. September 
Früh trifft der Bürgermeister im Rathaus einen heimischen Unternehmer, der seine Ausbaupläne für den Firmenstandort vorstellen will. Um 10 Uhr begrüßt Christoph Tesche den Schul- und Bildungsausschuss des Städtetages, der im Großen Sitzungssaal des Rathauses tagt. Letzter Termin an diesem Tag: Um 18 Uhr findet der traditionelle Empfang für die Kleingärtner*innen im Rathaus statt. 

Donnerstag, 26. September
"Wirtschaft im Kontakt" heißt es um 9 Uhr am RUHR-Campus an der Kölner Straße. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Herten lädt die Stadt regelmäßig zu einem Austausch ein, bei dem diesmal das Thema Fachkräftegewinnung im Fokus steht. Es folgen Termine im Bürgermeisterbüro mit mehreren Rücksprachen, bevor Christoph Tesche am Abend zu Gast auf dem Süder Sofa ist und bei der Talkrunde im Museum Strom & Leben Rede und Antwort steht. 

Freitag, 27. September
Der Tag beginnt früh mit Büroarbeit. Neben mehreren anderen Terminen steht um 12 Uhr eine Trauung an, am Abend nimmt der Bürgermeister an einer Veranstaltung des Vereins Bürgersolar in der Altstadtschmiede und dem Protektoratsabend des CVR teil. Neben neuen Protektoren wird auch das neue Stadtprinzenpaar vorgestellt.
 
Samstag, 28. September
An der Rumplerstraße ist Christoph Tesche bei der Einweihung einer neuen Halle der Becorit GmbH zu Gast. Das Unternehmen zählt mit rund 300 Mitarbeiter*innen zu den größten Arbeitgebern im industriellen Bereich. Am Abend wird der Bürgermeister dann die Basketballer von Citybasket Recklinghausen im Regionalliga-Derby gegen den BSV Wulfen in der Vestischen Arena anfeuern. 

Sonntag, 29. September
Der Sonntag steht ganz im Zeichen des großen Herbstfestes in der Altstadt. Ab 14 Uhr führt der Bürgermeister unter anderem die Siegerehrung für den Vogelscheuchen-Wettbewerb und das STADTRADELN 2019 durch.


Kalenderwoche 38

Montag, 16. September
Am Montag leitet Bürgermeister Christoph Tesche die Sitzung des Verwaltungsvorstandes. Unter anderem steht die Vorbereitung der Hauptausschusssitzung auf dem Programm, die am Montag um 16 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses stattfindet. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung ist die Beratung über eine Vorlage zum Umgang mit einer Petition, die die Ausrufung des Klimanotstandes für die Stadt fordert. 

Dienstag, 17. September
Christoph Tesche nimmt an der Aufsichtsratssitzung der Stadtentwicklungsgesellschaft RE (SER) teil. Das Tochterunternehmen der Stadt führt unter anderem bei der Revitalisierung des Trabrennbahn-Areals auf der Hillerheide Regie. Im Institut für Stadtgeschichte eröffnet der Bürgermeister eine Ausstellung unter dem Titel „Spielzeug und Werbung zwischen 1900 und 1980“. Abends besucht er das 1. Sinfoniekonzert der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) im Ruhrfestspielhaus. Christoph Tesche ist Vorsitzender des Trägervereins des Landesorchesters. 

Mittwoch, 18. September
Der Bürgermeister eröffnet das Seniorenforum, das im Rathaus stattfindet. Außerdem stehen Büroarbeit und Rücksprachen auf dem Programm, bevor Christoph Tesche den Deutsch-Griechischen Kulturverein bei dessen Treffen im Petrushaus besucht. 

Donnerstag, 19. September
Der Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft tagt in der Zentrale am Neumarkt. Der Bürgermeister nimmt an der Sitzung teil. Danach finden eine Reihe von Terminen statt, unter anderem ein Austausch mit der Datenschutzbeauftragten der Stadtverwaltung. Am
Abend besucht Christoph Tesche den Feierabendmarkt auf der Hillerheide. 

Freitag, 20. September
Der Terminkalender ist auch heute prall gefüllt. Nach einer Trauung im Rathaus folgen sechs weitere Termine, bevor der Bürgermeister am Abend den Fassbieranstich beim Oktoberfest im Festzelt am Saatbruch vornimmt. 

Samstag, 21. September
Am Stand der Lokalen Agenda auf dem Wochenmarkt begrüßt Christoph Tesche einen Besucher aus Kolumbien. Anschließend geht es zum Legendenspiel der SG Hillen auf der Bezirkssportanlage in den Heuwiesen und zum Herbstfest des Kleingartenvereins Heimatliebe in Suderwich. 

Sonntag, 22. September
In der Südstadt wird der Bürgermeister die Messe „Gesund und munter“ eröffnen, die das Elisabeth-Krankenhaus im Bürgerhaus Süd veranstaltet. Danach spricht er ein Grußwort zum 85-jährigen Bestehen der Kirche St. Elisabeth im Nordviertel. Es folgen Visiten beim Weltkindertag in der Vestlandhalle, eine Siegerehrung beim Masters des Schwimmvereins Blau-Weiß und das Konzert zum 60-jährigen Bestehen des Vestischen Polizeichors in der Gustav-Adolf-Kirche. 

Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Rund ums Ordnungsamt - Fragen von A bis Z

Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Aufbau der Stadtverwaltung
Rathaus
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie die Verwaltung der Stadt Recklinghausen aufgebaut ist? Hier erhalten Sie einen Überblick über die Verteilung der Dezernate und der zugehörigen Fachbereiche.
Verwaltungssuchmaschine NRW

Verwaltungssuchmaschine
Mit der Verwaltungssuchmaschine NRW kann man gezielt nach Angeboten der öffentlichen Verwaltung suchen. Zur Suchmaschine geht es hier.

Amtsblatt-Abonnement

Amtsblatt
Im Amtsblatt werden alle amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Sie können es per E-Mail kostenlos abonnieren. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr