Aktuelles Recklinghausen

Titel
Abbiegeassistenzsysteme an Feuerwehrfahrzeugen nachgerüstet
Bild
Pressefoto
Einleitung
Die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Recklinghausen sind ab sofort noch sicherer im Stadtgebiet unterwegs als bisher. Grund dafür sind nachgerüstete sogenannte Abbiegeassistenzsysteme, welche die tonnenschweren Einsatzfahrzeuge beim Abbiegen künftig unterstützen. 
Haupttext

 

Im Rahmen einer Fördermaßnahme des Bundes konnte die Feuerwehr einen Antrag über maximal zehn Einzelmaßnahmen mit einem Fördervolumen von 15.000 Euro stellen. Der Einbau der Assistenzsysteme in zehn Einsatzfahrzeuge erfolgte über Mitarbeiter*innen der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR), die bereits auf Erfahrungswerte mit eigenen Fahrzeugen zurückgreifen konnten. „Das System überwacht den gefährdeten Bereich des ‚toten Winkels‘ mit einer Kamera und überträgt dessen Bild auf einen zusätzlichen Monitor im Fahrerhaus“, erläutert der Erste Beigeordnete und Feuerwehrdezernent Ekkehard Grunwald. „Dadurch können wir unseren Mitarbeitenden ein noch höheres Maß an Sicherheit bieten.“

Die eigentliche Unterstützung der*s Nutzer*in erfolgt über eine softwaregestützte Bildauswertung, welche statische und dynamische Objekte differenziert. Diese Auswertung wird durch weitere Parameter wie beispielsweise das Blinkersignal und eine Lenkwinkelüberwachung ergänzt. Erst wenn der*die Fahrer*in tatsächlich nach rechts abbiegen will und das System eine gefährliche Situation erkennt, wird ein akustischer und optischer Alarm gesetzt, welcher auf die Gefahr hinweist. „Somit werden mögliche Fehlalarme, etwa beim Passieren von parallel auf einem Radweg fahrenden Radfahrerinnen und Radfahrern reduziert und entlasten auf diese Weise den Fahrenden,“ erklärt Thorsten Schild, Leiter der Feuerwehr, die Vorzüge des ausgewählten Systems.

Durch das Abbiegeassistenzsystem wird das Unfallrisiko deutlich minimiert. „Bei Alarmfahrten wird von einem bis zu siebenfach erhöhtem Unfallrisiko gesprochen,“ so Thorsten Nörenberg, Abteilungsleiter Technik. „Gerade wegen dieses erhöhten Unfallrisikos müssen wir jede Gelegenheit nutzen, um Gefahren zu minimieren und gerade auch Alarmfahrten sicherer zu gestalten.“ 

Nachgerüstet wurde das Assistenzsystem an den ehren- und hauptamtlichen, erstausrückenden Löschfahrzeugen und den vorhandenen Drehleitern im Fahrzeugpark der Feuerwehr.

Datum
05.10.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

"Gewusst wo... 2.0" - Broschüre für Flüchtlingshelfer

 Titelbild der Broschüre

Die Broschüre "Gewusst wo... 2.0" ist ein nützlicher Wegweiser für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten für Recklinghausen. Mehr
Rundgänge und Führungen

Rundgaenge
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Tierpark


Der Tierpark im Stadtgarten bietet mehr als 630 Tieren ein Zuhause und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mehr

Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr