Aktuelles Recklinghausen

Titel
A43-Brücke bei Herne: Messpunkte für Belastungsprobe werden angebracht
Bild
Bild A43 - Kranwagen: Kranwagen auf der A43 lassen die Körbe mit den Mitarbeitern herunter, so dass die Montage der Sensoren stattfinden kann.
Einleitung
Herne. Bei der für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen gesperrten A43-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal bei Herne läuft der nächste wichtige Schritt, der darüber entscheidet, welche Fahrzeuge bis zum Neubau das Bauwerk befahren dürfen.
Haupttext


Aktuell werden dort Sensoren für die anstehende Belastungsprobe installiert, die noch im Mai stattfinden soll. Während der Montage wird es zu Verkehrseinschränkungen kommen. 

Die Arbeiten finden mithilfe eines Kranwagens statt, der auf der Brücke steht und wahlweise einen Steg oder einen Korb unter das Bauwerk herablässt. Die Nutzung des Kranwagens wurde zuvor mit dem zuständigen Prüfingenieur abgestimmt und freigegeben. Für die Verkehrsteilnehmer bedeuten die Arbeiten, das voraussichtlich noch bis Mittwoch (5.5.) in der Zeit von 9 bis 15 Uhr in einer und teilweise sogar in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht.

80 Sensoren

Etwa 80 Sensoren und mehrere Kilometer Kabel müssen insgesamt für die Belastungsprobe installiert werden. „Das ist ziemlich viel für die knappe Zeit“, erklärt Thomas Eberhardt vom zuständigen Ingenieurbüro“, „aber wir werden das schaffen.“ Die Sensoren leiten die Daten zu kleineren Verteilerknoten weiter, die wiederum zu einem zentralen Punkt senden. Von dort können die Fachleute bei der Probe direkt die Ergebnisse abgreifen. Neben Sensoren, die die Temperatur des Stahls messen, die direkte Auswirkung auf eventuelle Verformungen hat, kommen auch „Dehnungsmessstreifen“ zum Einsatz. Sie messen die Spannung im Stahl, die dann mit den zulässigen Grenzwerten abgeglichen wird. Zusätzlich werden Messprismen installiert, die eine zusätzliche Kontrolle unabhängig von den Sensoren ermöglichen.
Am Termin der Belastungsprobe, der noch von der Autobahn Westfalen je nach Fortgang der Arbeiten festgelegt wird, muss die Brücke komplett gesperrt werden, voraussichtlich an einem Wochenende. Während der Probe wird die Brücke vermessen, erst in einem Zustand ohne Fahrzeuge, dann mit zunehmend schwererer Last in Form von PKW und größeren Fahrzeugen. Nach der Belastungsprobe steht fest, welche Fahrzeuge künftig noch die Brücke befahren dürfen. 

Im Zuge der Arbeiten wird auch die angekündigte vorgezogene Hauptprüfung der Brücke gemäß Din 1076 durchgeführt. 

Quelle: Autobahn GmbH

Datum
26.04.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

"Gewusst wo... 2.0" - Broschüre für Flüchtlingshelfer

 Titelbild der Broschüre

Die Broschüre "Gewusst wo... 2.0" ist ein nützlicher Wegweiser für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten für Recklinghausen. Mehr
Rundgänge und Führungen

Rundgaenge
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Tierpark


Der Tierpark im Stadtgarten bietet mehr als 630 Tieren ein Zuhause und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mehr

Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr