Aktuelles Recklinghausen

Titel
Christoph Tesche lädt alle Bürger*innen zum STADTRADELN 2019 ein
Bild
Für das Stadtradeln 2019 warben Bürgermeister Christoph Tesche, Sachgebietsleiterin Dr. Marianne Scholas und Altstadt-Manager Jochen Sandkühler gestern an der Fahrradabstellanlage neben der Gymnasialkirche
Einleitung
In anderen Kommunen wird seit dem 1. Mai bereits kräftig in die Pedale getreten, in Recklinghausen startet die bundesweite Aktion „STADTRADELN“ erst nach den Sommerferien.
Haupttext


„Aus organisatorischen Gründen haben wir uns entscheiden, erst zum Ende des Aktionszeitraums zu beginnen. Wir setzen natürlich darauf, dass auch 2019 wieder möglichst viele Menschen für die Förderung des Radverkehrs, Klimaschutz und Lebensqualität mitmachen“, hat Bürgermeister Christoph Tesche bei einem Pressetermin am Freitag, 5. Juli, alle Bürger*innen eingeladen.

Angesprochen sind in diesem Jahr insbesondere auch Kommunalpolitiker*innen, Schulklassen, Vereine und Unternehmen, im dreiwöchigen Aktionszeitraum das Auto gegen das Fahrrad zu tauschen. „Wir haben in den vergangenen Jahren bereits eine ganze Menge getan, um das Radfahren in Recklinghausen attraktiver zu machen“, verwies Tesche unter anderem auf die Freigabe der Altstadt für den Radverkehr. „Ich gebe zu, dass ich selbst anfangs auch skeptisch war, ob das funktioniert. Doch Radfahrer und Fußgänger gehen in ihrer ,Guten Stube‘ in der Regel tatsächlich rücksichtsvoll miteinander um. Die Öffnung der Altstadt hat sich bewährt“, stellte Tesche fest.

Der Startschuss zum „STADTRADELN 2019“ fällt am Samstag, 31. August, mit einem Aktionstag auf dem Löhrhof-Platz. „Dabei steht aber nicht nur das Radfahren im Fokus, sondern das Thema Nahmobilität insgesamt“, kündigten Georg Gabriel und Jochen Sandkühler vom Stadtmarketing an. Die Details des Programms stehen nicht komplett fest. „Wir werden aber sicher ein attraktives Angebot machen“, sagte Tesche.

Natürlich ist der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) wieder mit von der Partie und wird seine Expert*innen mitbringen, die Fahrräder codieren. Das soll nicht nur Fahrraddieb*innen abschrecken, sondern trägt im Falle eines Diebstahls nicht selten zum Wiederfinden des Rades bei. 

20 Teams haben sich bereits auf der STADTRADELN-Homepage angemeldet. Natürlich ist neben etlichen Einzelpersonen auch 2019 die Lokale Agenda mit von der Partie, aber auch die Westfälische Hochschule und Mitarbeiter*innen der Hella KG sind vertreten. Nicht zu vergessen die „Surker Brummer“, die es gar nicht erwarten können, dass es endlich wieder losgeht.

Mit dem Aktionstag am 31. August startet auch der dreiwöchige Zeitraum, in dem die Teilnehmer*innen des STADTRADELNS möglichst viele Kilometer beruflich und privat CO2-frei mit dem Drahtesel zurücklegen. Wie in den Vorjahren winken den fleißigsten Radler*innen auch attraktive Preise. „Ein gut funktionierendes Radwegenetz ist sicher der wesentliche Baustein, wenn es darum geht, Menschen zum Umstieg auf das Fahrrad zu bewegen. Dazu gehört aber auch, mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen wie dem STADTRADELN die Werbetrommel für das ökologische Fortbewegungsmittel zu rühren“, ist Tesche überzeugt.

Er platzierte dann am Freitag auch gleich persönlich an der Fahrradabstellanlage neben der Gymnasialkirche bunte Überzüge auf den Satteln der Fahrräder, um deren Besitzer*innen zur Teilnahme am STADTRADELN zu bewegen. Das Stadtmarketing im Rathaus hält einen Flyer mit allen wichtigen Informationen bereit, der an markanten Punkten in der Stadt ausgelegt wird. Für den Aktionstag am 31. August soll auch im Straßenbild in den nächsten Wochen aktiv geworben werden.

 

Info: Das Mitmachen beim STADTRADELN 2019 ist ganz einfach. Dazu gründet man ein Team oder schließt sich einem bestehenden an. Teilnehmen kann jede*r, der in Recklinghausen wohnt, arbeitet oder zur Schule geht. Teams bilden können selbstverständlich auch Schulklassen, Unternehmen, Organisationen, Vereine, Stadtteile und Nachbarschaften – je mehr Teams, desto besser. Die Anmeldung ist ab sofort unter www.stadtradeln.de möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. In fünf Größenklassen werden die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolut) prämiert. Die Kommunen- und Teamergebnisse werden unter stadtradeln.de/ergebnisse bzw. auf der Unterseite der Kommunen veröffentlicht.

Weitere Informationen:
Datum
05.07.2019


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

"Gewusst wo... 2.0" - Broschüre für Flüchtlingshelfer

 Titelbild der Broschüre

Die Broschüre "Gewusst wo... 2.0" ist ein nützlicher Wegweiser für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten für Recklinghausen. Mehr
Rundgänge und Führungen

Rundgaenge
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Tierpark


Der Tierpark im Stadtgarten bietet mehr als 630 Tieren ein Zuhause und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr