Aktuelles Recklinghausen

Titel
Bytom zeichnet „Die Brücke“/Stadt Recklinghausen mit dem Europa-Preis aus
Bild
Für die Stadt Recklinghausen nahmen in Bytom der Erste Beigeordnete Georg Möllers  und Brücke-Leiterin Carmen Greine den Europapreis entgegen. Foto Stadt RE
Einleitung
Mit einer eindrucksvollen Festveranstaltung beging am vergangenen Wochenende die Recklinghäuser Partnerstadt Bytom/Beuthen den Beitritt Polens zur Europäischen Union vor 15 Jahren.
Haupttext


Der neue Stadtpräsident Mariusz Wolosz verband dies in seiner Rede mit einem eindeutigen Bekenntnis zum vereinten Europa, dem Garanten für die Freiheit sowie die soziale und ökonomische Entwicklung der Staaten.

Unter den Ehrengästen konnte er auch Jerzy Buzek, den früheren Ministerpräsidenten Polens, seit 2004 Mitglied des Europaparlaments und von 2009 bis 2012 auch Parlamentspräsident begrüßen. Einen besonderen Charakter erhielt die Veranstaltung durch die Verleihung von Preisen für vorbildliches europäisches Engagement. Einer davon ging an die EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska, einer an das Recklinghäuser Institut „Die Brücke“, das sich um die europäische Integration verdient gemacht habe.

Carmen Greine nahm die Ehrung für die langjährige Arbeit des Recklinghäuser Instituts entgegen. Die Brücke-Leiterin widmete ihn „allen Personen, Gruppen, Schulen, Institutionen, die sich für den europäischen Austausch engagieren, insbesondere auch den zwischen den Partnerstädten Bytom und Recklinghausen.“ Georg Möllers, Erster Beigeordneter der Stadt, rief in seiner Rede dazu auf, die EU vor allem auch als Wertegemeinschaft zu verstehen, als Gemeinschaft der Menschen- und Freiheitsrechte und der Rechtsstaatlichkeit. Dabei zitierte er aus der ersten Rede eines polnischen Außenministers vor dem Bundestag am 28. April 1995, kurz vor dem Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1945. Zeitlebens hatte sich Wladyslaw Bartoszewski, acht Jahre lang Häftling zuerst im KZ, später in kommunistischen Gefängnissen, für diese Überzeugung eingesetzt.

Erinnert wurde im Rahmen der Feierlichkeiten aber auch an den gebürtigen Beuthener Johannes Gayda. Der Recklinghäuser Vorsitzende des „Beuthener Heimatkreises“ und spätere Ehrenbürger der polnischen Partnerstadt, hatte bei der ersten Kontaktaufnahme vor der offiziellen Städtepartnerschaft im August 2000 den „Brückenbau“ mit ermöglicht. Stadtpräsident Wolosc hat inzwischen die Einladung von Bürgermeister Christoph Tesche zum diesjährigen „Beuthener Heimattreffen“ am ersten Septemberwochenende in Recklinghausen angenommen.

 

Datum
13.05.2019


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

"Gewusst wo... 2.0" - Broschüre für Flüchtlingshelfer

 Titelbild der Broschüre

Die Broschüre "Gewusst wo... 2.0" ist ein nützlicher Wegweiser für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten für Recklinghausen. Mehr
Rundgänge und Führungen

Rundgaenge
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Tierpark


Der Tierpark im Stadtgarten bietet mehr als 630 Tieren ein Zuhause und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr