Aktuelles Recklinghausen

Titel
Kunstmeile: Tunnel für Radler und Fußgänger eingeweiht
Bild
Bürgermeister Christoph Tesche schaltet die Ampelschaltung ein.
Einleitung
Offiziell eingeweiht worden ist am Montag, 11. Februar, der Tunnel unter der Bahnlinie zwischen Essen und Münster, der die Herner Straße und die Kurt-Schumacher-Allee miteinander verbindet.
Haupttext

 

Die Unterführung liegt in der Flucht der sogenannten Kunstmeile, so dass Fußgänger und Radfahrer nun keinen Umweg mehr in Kauf nehmen müssen, wenn sie diese attraktive Route nutzen wollen. 

Bereits im Mai 2014 wurde die Kunstmeile eingeweiht, an der nach einem Entwurf des Künstlers Michael Sailstorfer aus Berlin fünf Lichtobjekte – die sogenannten „Mückenhäuser“ – installiert wurden. Die stillgelegte Zechenbahntrasse verläuft von der Friedrich-Ebert-Straße bis zum Hellbach. Auf Höhe der Bahnlinie zwischen Herner Straße und Kurt-Schumacher-Allee mussten Nutzer der Kunstmeile jedoch einen Schlenker unter die einige Meter versetzt nach Süden liegende Schlachthofbrücke machen, um von West nach Ost zu gelangen. 

Dieser Umstand gehört nun der Vergangenheit an. Mit großem Aufwand hat die Deutsche Bahn einen neuen Tunnel gebaut, der auf der ehemaligen Zechenbahntrasse verläuft. Damit die Kurt-Schumacher-Allee gefahrlos gequert werden kann, hat die Stadt die bereits vorhandene Lichtsignalanlage ergänzt. „Das macht die Kunstmeile natürlich deutlich attraktiver. Wir haben damit eine Forderung der Politik in die Tat umgesetzt“, erklärte bei einem Pressetermin vor Ort Bürgermeister Christoph Tesche.

Investiert wurden in die neue Lichtsignaltechnik rund 30.000 Euro, hinzu kommen Kosten für die erforderlichen Tiefbauarbeiten in Höhe von 25.000 Euro. „Wir folgen mit dem Projekt unserer Strategie, Lücken im Radwegenetz zu schließen und damit mehr Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg auf das Fahrrad zu bewegen. Das bringt Vorteile in Sachen Klimaschutz und wertet die Kunstmeile auch unter touristischen Aspekten nochmals auf. Es ist bekannt, dass viele auswärtige Radfahrer gerade die alten Bahntrassen nutzen, um die Stadt zu erkunden“, betonte Tesche.

Die sogenannte „Kunstmeile Recklinghausen“ bezeichnet die ehemalige Zechenbahngleisfläche zwischen der Friedrich-Ebert-Straße im Westen und dem Hellbach im Osten, deren Länge mit 1,9 Kilometern nahezu exakt einer Meile entspricht. Ein Teilstück dieser citynah gelegenen Strecke wurde bereits seit 2005 als öffentlicher Geh- und Radweg genutzt. 

Zusammen mit der König-Ludwig-Trasse, die ebenfalls als Rad- und Wanderweg ausgebaut ist und mit der Emscherinsel und dem Rhein-Herne-Kanal verbindet wie auch die Nähe zur Halde Hoheward, erschließt die Kunstmeile Höhepunkte der Industriekultur und –landschaft und schafft zugleich einen attraktiven, stadtnahen Einstieg, der auch touristisch von großer Anziehungskraft ist.

Beendet ist die Bautätigkeit an der Herner Straße mit der Freigabe der Unterführung an der Kunstmeile aber nicht. Im nächsten Schritt wird die Deutsche Bahn für fast 4 Mio. Euro auch die Schlachthofbrücke durch einen Neubau ersetzen. Auch dieses Objekt wird als Stahlbetonkonstruktion in einem Stück an Ort und Stelle gefertigt und schließlich in die Bahntrasse eingeschoben. Dieses Manöver soll im November 2019 stattfinden. Während der Bauphase wird die Herner Straße für etwa ein Jahr zwischen Weidestraße und Brücke gesperrt. Autofahrer müssen dann den Umweg über die Kurt-Schumacher-Allee oder den Bruchweg nehmen. Mit der neuen Brücke wird die Durchfahrthöhe von aktuell nur 3,40 Meter auf 4,50 Meter erweitert. Die Brücke ist bereits 148 Jahre alt.

„Natürlich geht ein Bauprojekt an einer solchen Stelle nicht ohne Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer vonstatten. Doch nach der Fertigstellung wird sich die Situation für alle erheblich verbessern“, betonte der Technisch Beigeordnete Norbert Höving. Nicht zuletzt werden auch die Unternehmen, die sich in den nächsten Jahren im Gewerbegebiet Blumenthal ansiedeln, von der neuen Brücke profitieren. Ende Mai wird die Emschergenossenschaft auch den Umbau des Hellbachs im Bereich der Hubertusstraße abgeschlossen. Dann ist die Kunstmeile erstmals ohne Sackgasse als schnelle Ost-West-Verbindung durchgängig nutzbar.

 

Datum
13.02.2019


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

"Gewusst wo... 2.0" - Broschüre für Flüchtlingshelfer

 Titelbild der Broschüre

Die Broschüre "Gewusst wo... 2.0" ist ein nützlicher Wegweiser für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten für Recklinghausen. Mehr
Rundgänge und Führungen

Rundgaenge
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Tierpark


Der Tierpark im Stadtgarten bietet mehr als 630 Tieren ein Zuhause und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr