Veranstaltungen und Aktionen

In Recklinghausen finden im Jahr verteilt viele Veranstaltungen und Aktionen für Frauen und rund um das Thema Frauen und Gleichstellung statt.

Informationen, Broschüren und Internet-Links rund um Frauen und Gleichstellung gibt es hier.

3. Fraueninfobörse „Wege in den Beruf“
Am 20. September 2018 findet die zum dritten Mal eine Informationsbörse (nicht nur) für Frauen mit Migrationshintergrund im Bürgerhaus Süd in Recklinghausen statt. In diesem Jahr werden erstmalig auch verschiedene Vorträge zu Schwerpunktthemen angeboten
Frauen mit Migrationshintergrund benötigen beim Berufseinstieg besondere Unterstützung.
 Angesichts des Fachkräftebedarfs in vielen Branchen können diese Frauen ein wichtiges Potential darstellen. Durch frühzeitige Aktivierung, individuelle Beratung und gezielte Förderung können Potentiale noch stärker gehoben werden.
Hierfür ist eine dreigleisige Vorgehensweise durch:
• Unterstützung bei Spracherwerb,
• Qualifizierung und
• Vereinbarkeit von Familie und Beruf  angezeigt.
Zugewanderte Frauen haben zum Teil große Potenziale – als Fachkräfte und als Beitrag zur Vielfalt in den Belegschaften. Unternehmen können einen  wichtigen Beitrag leisten, um den Berufseinstieg dieser Frauen zu verbessern.

Dolmetscher_innen stehen zur Verfügung. Eine Kinderbetreuung ist vorhanden. Alle Angebote sind kostenlos.


3. Fraueninfobörse Wege in den Beruf

 


Protestnote der Gleichstellungsbeauftragten: „Wir wollen genannt werden - immer und überall!“
Die kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in NRW haben eine Protestnote gegen das jüngste BGH-Urteil pro generisches Maskulinum verfassen. Der Düsseldorfer Appell steht unter der Überschrift: „Wir wollen genannt werden - immer und überall!“

Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sehen in diesem Urteil eine klare Benachteiligung von Frauen und ein Festhalten an sprachlichen Gepflogenheiten, das angesichts der im Landesgleichstellungsgesetz NRW getroffenen Regelungen völlig antiquiert scheine. Hier geht es zum Appell.


Rückblick: Mentoring - mit Frauen an die Spitze der Emscher-Lippe-Region
Am 10. November 2016 wurde der sechste Jahrgang des städteübergreifenden Mentorings-Angebots für den weiblichen Führungskräftenachwuchs der Emscher-Lippe-Region erfolgreich abgeschlossen.

Gruppenfoto Mentees

30 Tandems „Mentorinnen, Mentoren und Mentees“ haben ein Jahr in einer beruflichen Unterstützungsbeziehung an der Karriere ihrer beruflichen Weiterentwicklung gearbeitet. Dieses seit 2003 bestehende Mentoringprogramm wird auch in Zukunft fortgesetzt. Infos über den Start des nächsten Jahrgangs erfahren Sie über das Zentrum Frau in Beruf und Technik, Margret Tewes (tewes@zfbt.de, Tel. 02305/9215016) oder die jeweilige Gleichstellungsbeauftragte Ihrer Kommune unter www.fagel-netz.de.

Neues Element: "Männer als Mentoren" gesucht: Im aktuellen und sechsten Jahrgang haben Mentees erstmals die Wahlmöglichkeit, ob sie eine weibliche oder eine männliche Führungskraft als Mentor oder Mentorin bevorzugen. Ein entsprechender Hinweis im Bewerbungsbogen wird nach Möglichkeit berücksichtigt. Damit sind gleichzeitig auch erstmals männliche Führungskräfte aufgerufen, sich für den weiblichen Führungsnachwuchs als Mentoren zur Verfügung zu stellen.

Gruppenfoto Mentorinnen - Abschluss-Workshop November 2016Struktur und Ablauf des Mentorings: Während des einjährigen Mentorings finden drei jeweils eintägige Workshops im Zentrum Frau in Beruf und Technik in Castrop-Rauxel statt. Im Auftaktworkshop werden die grundsätzlichen Informationen über das Mentoring gegeben, Erwartungen an das Jahr, an die jeweilige Partnerin bzw. den jeweiligen Partner aufgegriffen und deren Rolle im Prozess abgeklärt. Im Zwischenworkshop bestimmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren aktuellen Fragen und Themen das Programm. Das Mentoring-Programm endet mit dem Abschlussworkshop, in dem die Teilnehmenden eine Bilanz ihrer Zusammenarbeit ziehen können.

Die Workshops werden von erfahrenen Referentinnen des Zentrums Frau in Beruf und Technik begleitet. Die Teilnahme an den Workshops ist verbindlicher Bestandteil des einjährigen Mentorings.

Die inhaltliche Ausgestaltung der Mentoring-Beziehung erfolgt individuell zwischen der Mentorin bzw. dem Mentor und der Mentee.

Weitere Infos: www.zfbt.de/frauen_in_fuehrung/index.htm

 

Anti-Trans-, -Inter- und -Homophobietag
Ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzte die Stadt Recklinghausen mit der Fachtagung "Vielfalt der Identitäten" am Mittwoch, 13. Mai 2015. Die Einladung erfolgte durch die Gleichstellungsstelle und den Integrationsrat.

 

Bildergalerie zu den unterschiedlichen Veranstaltungen der Gleichstellungsstelle und den Kooperationspartner_innen:

One Billion Rising Day 2014 - Tanzende Teilnehmerinnen auf dem Altstadtmarkt
One Billion Rising Day 2014 - Teilnehmerinnen beim Tanz auf dem Altstadtmarkt
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. 24.11.2015 Fahnen wurden von drei Frauen der Ratskommission für Gleichstellungs- und Frauenfragen und einer syrischen Flüchtlingsfrau gehisst
Internationaler Frauentag - Teilnehmerinnen im Gespräch auf dem Altstadtmarkt
Frau Steuer auf dem Altstadtmarkt neben dem Banner
Internationaler Frauentag: Infobörse Frauen und Beruf.
Internationaler Frauentag: Infobörse Frauen und Beruf. Rege Gespräche im Ratssaal.
Internationaler Frauentag: Infobörse Frauen und Beruf. Im Ratssaal an einem Tisch sitzend, eine Teilnehmende mit einem kleinen Jungen im Arm
Internationaler Frauentag: Infobörse Frauen und Beruf. Frau Steuer vor einem Infotisch stehend, im Gespräch mit zwei Teilnehmerinnen.
Lesung Maria Welser
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Zuschauende und ein Herr mit Plakat.
Internationaler Frauentag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Am 24.11.2015 hissen eine syrische Flüchtlingsfrau und drei weitere Frauen die Fahnen.
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Zwei Frauen und ein Herr mit einem Plakat mit der Aufschrift
Internationaer Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen 24.11.2015. Kommissionsfrauen, Gleichstellungsbeauftragte und der Menschenrechtschor auf der Eingangstreppe des Rathauses von Recklinghausen
Inernationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen 24.11.2015. Frau Moskau-Ruhnau, Frau Bergmaier und Chormitglieder auf der Eingangstreppe des Rathauses.

Gehisste Regenbogenfahne vor dem Rathaus Recklinghausen
Ratssaal, Frau Steuer bei der Begrüßungsrede vor den Teilnehmenden
Ratssaal, Referierende sitzen vor Teilnehmer_innen und beantworten Fragen aus dem Publikum, Frau Nowak steht neben dem Rednerpult
Rathaus, Innenbereich, das Team auf der Rathaustreppe, vor einer Stellwand mit Infomaterial der Veranstaltung, stehend
Teilnehmende stellen sich vor dem Rathaus, zum Internationelen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auf
Internationler Tag Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Teilnehmende mit einem Plakat mit dem Titel Mir Reicht `s
Teilnehmende zur Aktion des Hilfetelefons Gewalt an Frauen „Schweigen brechen heißt… mitmachen!“
Die Ratskommissionfrauen haben sich zur Aktion des Hilfetelefons

Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

"Gewusst wo... 2.0" - Broschüre für Flüchtlingshelfer

 Titelbild der Broschüre

Die Broschüre "Gewusst wo... 2.0" ist ein nützlicher Wegweiser für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten für Recklinghausen. Mehr
Rundgänge und Führungen

Rundgaenge
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Tierpark


Der Tierpark im Stadtgarten bietet mehr als 630 Tieren ein Zuhause und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr