Aktuelles Recklinghausen

Titel
Verwaltung bittet Bürger*innen, in städtischen Gebäuden weiter eine Maske zu tragen
Bild
Mit Aushängen an den Eingängen zu den städtischen Dienststellen bittet die Verwaltung die Besucher*innen darum, auch künftig eine Maske zu tragen. Grafik: Stadt RE
Einleitung
Mit dem Inkrafttreten der neuen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zum 9. Juli kommt es auch in der Stadt Recklinghausen zu weitreichenden Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie.
Haupttext


Diese werden wie bisher von der Stadt allesamt umgesetzt. Allerdings bittet die Stadtverwaltung Besucher städtischer Gebäude, auch künftig zum eigenen Schutz und zum Schutz der städtischen Mitarbeitenden eine Maske zu tragen. 

„Damit folgen wir dem Wunsch vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insbesondere wurde dieser aus den Bereichen an uns herangetragen, in denen den ganzen Tag über viel Publikumsverkehr herrscht und sich die Besucher auch länger aufhalten, um ihre Angelegenheiten abzuwickeln“, erklärte Christoph Tesche. Der Bürgermeister will auch selbst im Rathaus vorerst nicht auf die Maske verzichten und bittet die Belegschaft, dies ebenfalls so zu halten. „Natürlich ist es erfreulich, dass die Infektionszahlen so gesunken sind, das bedeutet aber nicht, die Pandemie ist vorbei. Wir sind auch weiterhin gut beraten, vorsichtig zu sein. Ich weiß von vielen Bürgern, dass sie auch weiterhin eine Maske tragen“, erklärte Tesche. 

An den Eingängen der städtischen Verwaltungsgebäude weisen Aushänge Besucher*innen auf die Bitte der Verwaltung zum Tragen einer Maske hin. Beibehalten wird zunächst auch noch die Regelung, die städtischen Häuser nur nach vorheriger Terminvereinbarung aufzusuchen. „Dieses Verfahren wird von vielen Bürgern sehr geschätzt, weil es für mehr Verlässlichkeit sorgt. Sukzessive werden wir aber in den nächsten Wochen natürlich auch ermöglichen, dass das Bürgerbüro und andere Anlaufstellen auch wieder unangemeldet aufgesucht werden können“, sagte der stellvertretende Leiter des Fachbereichs Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Daniel Prichalla. „Auch jetzt schon haben wir in dringenden Fällen natürlich auch ohne Termin unbürokratisch geholfen, wenn zum Beispiel für eine Reise kurzfristig ein Ausweis benötigt wurde.“

 

Datum
12.07.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Alternative Mobilitätsformen
Alternative Mobilitätsformen bedeuten Alternativen zum (eigenen) Auto. In Recklinghausen gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie zu nutzen. Mehr
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.