Aktuelles Recklinghausen

Titel
Ab Mai gelten neue Vorschriften für Energieausweise von Wohngebäuden
Bild
Pressefoto
Einleitung
Alles neu macht der Mai: Ab Samstag, 1. Mai 2021, gelten neue Regeln für Energieausweise von Wohngebäuden – auch in Recklinghausen. Ziel ist es, den Informationsgehalt des Ausweises zu erhöhen. Darauf müssen Hauseigentümer*innen in Zukunft achten:
Haupttext


Bei neu ausgestellten Verbrauchsausweisen müssen ab dem Stichtag detailliertere Angaben zur energetischen Bewertung des Gebäudes gemacht werden. Unter anderem Besitzer*innen von Energieausweisen, die 2011 erstellt wurden, müssen sich auf diese Änderungen einstellen. Die Energieausweise sind nämlich nur zehn Jahre gültig. Speziell geschulte Gebäudeenergieberater*innen und Fachleute stellen das Dokument aus. 

„Der Gebäudeenergieausweis ist inzwischen ein bewährtes Instrument, um Eigentümerinnen und Eigentümern ein Bewusstsein für die energetische Qualität ihrer Immobilie zu vermitteln und Sanierungspotenziale zu erschließen. Zudem schafft das Dokument Transparenz für Mietende, wenn es um die Abschätzung von Nebenkosten geht“, sagt Lara Wahrmann, Klimaschutzmanagerin der Stadt Recklinghausen. Der Energieausweis ist vorzulegen, wenn ein Gebäude neu vermietet, verkauft oder verpachtet wird. Bisher galt dies nur für Eigentümer*innen, ab dem 1. Mai aber auch für Makler*innen. Wer sein Eigentum selbst nutzt oder es nicht neu vermietet, benötigt keinen neuen Ausweis. 

Der neue Ausweis gibt Auskunft unter anderem über die Mengen der Treibhausgas-Emissionen. Dabei werden die Ausstöße aus dem Primärenergie-Bedarf oder -Verbrauch des Gebäudes errechnet. Immobilienbesitzer*innen haben außerdem weiterhin die Wahl zwischen einem Verbrauchs- und einem Bedarfsausweis. In beiden Varianten sind Modernisierungsempfehlungen enthalten. Allerdings müssen die Eigentümer*innen künftig die energetische Qualität des Gebäudes detailliert angeben – einschließlich inspektionspflichtiger Klimaanlagen. Das war bislang nur beim Bedarfsausweis nötig.

Die Stadt Recklinghausen ist Mitglied im landesweiten Netzwerk ALTBAUNEU, das durch die EnergieAgentur.NRW koordiniert und vom NRW-Wirtschaftsministerium unterstützt wird. Energieeffizienz und der Einsatz von erneuerbaren Energien bei der Sanierung von Altbauten sind zentrale Themen des Netzwerks. 
Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.alt-bau-neu.de/recklinghausen erhältlich.

 

Datum
16.04.2021


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Alternative Mobilitätsformen
Alternative Mobilitätsformen bedeuten Alternativen zum (eigenen) Auto. In Recklinghausen gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie zu nutzen. Mehr
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.