Aktuelles Recklinghausen

Titel
Startschuss für den Bau der Radstation am Bahnhof fällt am 15. Februar 2021
Bild
In der Animation der Architekten ist die neue Radstation neben dem Hauptbahnhof bereits fertig.
Einleitung
Der Bau der neuen Radstation am Hauptbahnhof soll am 15. Februar 2021 starten.
Haupttext

 

Das Projekt hatte sich unter anderem verzögert, weil die erste Ausschreibung der Rohbauarbeiten deutlich über den von der Stadtverwaltung kalkulierten Gesamtkosten lag und aufgehoben werden musste. Der zweite Anlauf brachte nun ein Ergebnis, das knapp unter dem Budget lag. 

Auswirkungen auf die Gesamtkosten hat das aber nicht, weil Einsparungen beim Rohbau aufwendigere Gründungsmaßnahmen und schwierige Bodenverhältnisse gegenüberstehen. Außerdem stehen auch noch weitere Ausschreibungen aus. Insgesamt werden für die neue Radstation Kosten in Höhe von 1,7 Mio. Euro veranschlagt. Das Land fördert das Projekt mit 295.000 Euro. 

„Natürlich freut es mich, dass es mit diesem wichtigen Projekt zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur nun endlich losgehen kann. Vor allem warten viele Berufspendler darauf, dass sie ihre Fahrräder am Hauptbahnhof sicher und komfortabel abstellen können“, sagte Bürgermeister Christoph Tesche. Für den Betrieb der Fahrradstation konnte die rebeq, ein Tochterunternehmen der Arbeiterwohlfahrt, gewonnen werden, die unter anderem bereits die Radstationen in Marl, Gladbeck, Dorsten und Castrop-Rauxel betreut und somit entsprechende Erfahrungen mitbringt. 

Die Radstation neben dem Bahnhof bietet Platz für 300 Drahtesel und einen direkten Zugang zum Bahnsteig. Nutzer*innen dürfen sich auf E-Bike-Ladestationen, eine Werkstatt, Schließfächer, Mieträder und spezielle Abstellmöglichkeiten für Lastenräder freuen. Durch eine automatische Zugangssteuerung ist ein 24-Stunden-Betrieb gewährleistet. 

„Uns war wichtig, dass die Radstation tatsächlich auch modernsten Ansprüchen genügt. Nur wenn das Angebot auch attraktiv ist, wird die Station dazu beitragen, noch mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf das Fahrrad und den ÖPNV zu bewegen“, betonte Tesche.  

Die Station wird als zweigeschossiges Gebäude in Stahlbetonbauweise errichtet und erhält eine offene Stahllamellenhaut. Für die Mitarbeiter des Betreibers werden auch Sozialräume eingerichtet. Die Bahn hat bereits damit begonnen, die zuletzt stillgelegte Rampe, die zum Gleis 1 führt, barrierefrei zu ertüchtigen. 

Die Aufträge für den Roh- und Tiefbau wurden bereits vergeben, weitere werden ab dem 15. Dezember submittiert. Die Fertigstellung der Radstation ist für Oktober 2021 geplant. 

Datum
09.12.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Alternative Mobilitätsformen
Alternative Mobilitätsformen bedeuten Alternativen zum (eigenen) Auto. In Recklinghausen gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie zu nutzen. Mehr
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.