Aktuelles Recklinghausen

Titel
Klimaschutzpreis 2020: Bewerbungsfrist endet am 30. September
Bild
Klimaschutzpreis 2020. Foto: Stadt RE
Einleitung
Schnell sein lohnt sich, denn auch in diesem Jahr lobt die innogy Westenergie GmbH wieder den Klimaschutzpreis aus. Bereits zum 16. Mal kann die Stadt Recklinghausen so eine Fördersumme von 5.000 Euro für den Klimaschutz ausschütten. Die Bewerbungsfrist endet am Mittwoch, 30. September.
Haupttext

 

Der Klimaschutzpreis ist mittlerweile fester und vor allem beliebter Bestandteil im Kalender der Verwaltung. „Ich freue mich, dass sich immer mehr Menschen in Recklinghausen für den Klima- und Umweltschutz einsetzen und durch eigene Projekte einen regionalen Beitrag leisten“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Wir als Stadt möchten dieses Engagement unterstützen und begrüßen daher die Zusammenarbeit mit innogy.“

Gefragt sind Projekte, die für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt sensibilisieren, zum Beispiel Maßnahmen zur CO2-Reduzierung oder Initiativen zur Abfallbeseitigung. Dank des Preises können bürgerschaftliches Engagement und umweltorientiertes Denken öffentlich anerkannt und wertgeschätzt werden. 

Für den Klimaschutzpreis können sich Bürger*innen, Vereine oder Institutionen bewerben, die in Recklinghausen entsprechende Projekte aktiv umsetzen. Weitere Voraussetzungen sind: 

- Das Projekt kommt der Allgemeinheit zu Gute und ist öffentlich zugänglich und nutzbar
- Es kann nicht das gleiche Projekt in aufeinander folgenden Jahren gefördert werden
- Mandatsträger*innen sind ausgeschlossen

Prämierungsvorschläge müssen eine Projektskizze mit Beschreibung sowie Fotos enthalten. Erstere sollte etwa drei Seiten Umfang haben. Eine Jury begutachtet abschließend alle Vorschläge und legt die Gewinner*innen fest. Dem Sieger winken 2.500 Euro Preisgeld, dem Zweitplatzierten 1.500 Euro und dem Drittplatzierten 1.000 Euro. Alle Bewerber*innen, die nicht die vordersten drei Plätze belegen, erhalten einen attraktiven Sachpreis. 

Einsendungen sind schriftlich an Ulrich Fricke zu richten: postalisch an Technisches Rathaus, Westring 51, Raum 505, 45659 Recklinghausen, oder per E-Mail an ulrich.fricke(at)recklinghausen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020. 

 

Datum
01.09.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Klimagipfel
Klimagipfel
Am 19. Februar startet der Klimagipfel. Informationen dazu gibt es hier.
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.