Aktuelles Recklinghausen

Titel
Stadt spendiert Verein Radeln ohne Alter Recklinghausen e.V erste Rikscha
Bild
Bei der Gutscheinübergabe am Seniorenzentrum Wildermannstraße: David Knor, städtischer Nahmobilitätskoordinator, (v. r. n. l.), Heinz-Jürgen Karsch, Vorstandsmitglied des Vereins, Dieter Zöpfgen, 1. Vorsitzender des Vereins, Holger Freitag, Vorsitzender Die Grünen, und Stadtteilmanager Helmut Scholz. Bewohner Günther Koberg (vorne) durfte die Rischka bereits testen.
Einleitung
Sportlich und umweltfreundlich – Fahrradfahren erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Damit auch ältere Menschen und diejenigen, die körperlich nicht mehr in Lage sind, weiterhin auf zwei Rädern unterwegs sein können, hat sich der Zentralverband Radeln ohne Alter im Jahr 2015 gegründet.
Haupttext

 

Seit dem Frühjahr gibt es den Verein Radeln ohne Alter Recklinghausen e.V., der stets den Leitgedanken „Für das Recht auf Wind im Haar in jedem Lebensalter“ verfolgt. Möglich machen das Rikscha-Fahrten, die von ehrenamtlichen Helfer*innen für Betroffene durchgeführt werden.

Als kleine Starthilfe sponsert die Stadt Recklinghausen dem Verein einen Betrag von 14.000 Euro für die Anschaffung ihrer ersten Rikscha. „Es ist schön, dass sich in Recklinghausen etwas bewegt. Denn gerade ältere und eingeschränkte Menschen sind häufig auf Hilfe angewiesen“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Durch den Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ergeben sich wichtige Gespräche, die den Menschen eine gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen.“

Besonders Bewohner*innen von Alters- und Pflegeeinrichtungen werden künftig von dem neuen Angebot profitieren. Nicht ohne Grund verfolgt der Verein das Motto „Wir sind für ein Recht auf Wind im Haar in jedem Lebensalter“. Ziel ist, den Betroffenen Bewegungsfreiheit zu geben, das Gefühl von Freiheit zu schaffen sowie Erinnerungen aufleben zu lassen.

Datum
13.08.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Klimagipfel
Klimagipfel
Am 19. Februar startet der Klimagipfel. Informationen dazu gibt es hier.
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.