Aktuelles Recklinghausen

Titel
Photovoltaik-Anlagen in der Steuererklärung: Online-Veranstaltung zur aktuellen Steuerpraxis
Bild
Photovoltaik-Anlage
Einleitung
Photovoltaik lohnt sich – für Privathaushalte wie für Unternehmen gleichermaßen.
Haupttext

Deshalb beteiligt sich die Stadt Recklinghausen an der Ausbau-Initiative „Solarmetropole Ruhr“, die 2019 vom Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit der Handwerk Region Ruhr gestartet wurde. Ziel der Initiative ist die Erschließung des Solarpotenzials in der Region.

Neun weitere Photovoltaik-Anlagen in Privathaushalten – fristgerecht beantragt und installiert – werden von der Stadt Recklinghausen mit jeweils 500 Euro bezuschusst. 300 Euro stellt der RVR zur Verfügung und 200 Euro werden von der Stadt aufgestockt. Der aktuelle Stand über die Anzahl der noch zu vergebenen Förderungen ist auf der städtischen Homepage einsehbar. Ebenfalls 500 Euro beträgt die Fördersumme für die ersten drei Unternehmen. „In den letzten Jahren sind die Modulpreise jedoch so stark gesunken, dass sich eine gut geplante Photovoltaik-Anlage auch ohne Bezuschussung lohnt“, erklärt Klimaschutzmanagerin Lara Wahrmann. 

Wer sich für eine Photovoltaik-Anlage entscheidet, sollte die aktuelle Steuerpraxis kennen. Einen kompakten Überblick liefert der RVR gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW am Mittwoch, 3. Juni, von 18 bis 20 Uhr. Die Online-Veranstaltung „Photovoltaik-Anlagen in der Steuererklärung“ bietet eine praktische Hilfestellung für die steuerliche Abwicklung der Anlagen im Rahmen mehrerer Vorträge. „Einer davon war bereits für den Tag der Earth Hour Ende März geplant und musste Corona-bedingt leider ausfallen. Dass er nun nachgeholt wird, wenn auch in einem anderen Format, freut mich sehr“, sagt Wahrmann. 

Die Referenten erklären zum Beispiel, warum Photovoltaik-Anlagen in Privathaushalten Gewerbebetriebe sein können, was der Unterschied zwischen Umsatz- und Ertragssteuer ist, welche Besonderheiten es bei den Batteriespeichern und Cloudtarifen gibt und inwiefern Photovoltaik als Steuersparmodell funktioniert. Während der Vorträge können die Teilnehmer*innen im interaktiven Chat Fragen stellen und mit den Referenten in den Dialog treten.

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf maximal 500 begrenzt, es wird allerdings eine automatische Warteliste geführt und nach Bedarf ein Zusatztermin am Mittwoch, 10. Juni, angeboten. Eine Anmeldung ist ab Montag, 18. Mai, unter https://solar.metropole.ruhr/news.html möglich.

Weitere Informationen zur Photovoltaik-Förderung im Rahmen der Teilnahme der Stadt Recklinghausen an der Ausbau-Initiative „Solarmetropole Ruhr“ des RVR sind außerdem hier zu finden: https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Klima_Mobilitaet/Solardachkataster/index.asp

 

 

Datum
15.05.2020


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Wohnmobilstellplatz am Erlbruch

Wohnmobil

Im Wohnmobil in direkter Nähe zur Altstadt übernachten - das ist jetzt möglich: Auf dem Parkplatz P9 am Erlbruch. Hier stehen drei Stellplätze für Wohnmobile bis 7,50 Meter und drei Stellplätze für Wohnmobile bis 10,5 Meter zur Verfügung. Mehr

Klimagipfel
Klimagipfel
Am 19. Februar startet der Klimagipfel. Informationen dazu gibt es hier.
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.