Bäume und Grünpflege

Grünflächen und Bäume machen Straßen und Plätze in der Stadt attraktiver. Sie steigern die Lebensqualität: Bäume verdunsten Wasser und kühlen die Luft, sie produzieren Sauerstoff, binden Kohlendioxid und Staub. Im Sommer spenden sie Schatten. Für Vögel, Spinnen, Käfer und andere Insekten bieten sie einen Lebensraum mitten in der Stadt. Allerdings sind die Lebensbedingungen für städtisches Grün schwerer als für Grün in der freien Landschaft.

 

Wer pflegt?

Gepflegt und kontrolliert werden die Bäume und Freiflächen regelmäßig von den Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR): Sie werden auf Verkehrssicherheit überprüft und Mängel oder Beschädigungen beseitigt. 

Aber auch Bürger*innen können helfen, die kleinen Lebensräume in unserer Stadt zu erhalten, zu pflegen und  mit einer Grünpatenschaft die Attraktivität Recklinghausens zu steigern. Mehr zu Grünpatenschaften

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit des Urban Gardening, also das Gärtnern in der Stadt. Weil aber nicht jeder einen eigenen Garten hat, den er bewirtschaften kann, werden beim Urban Gardening auch städtische Flächen zur Verfügung gestellt. Mehr zu Urban Gardening

 

Hinweise an die KSR

Leider können die KSR nicht überall sein, sodass schon einmal etwas übersehen wird. Daher ist die Stadt für Ihre Unterstützung sehr dankbar. Bitte teilen Sie Verunreinigungen, Beschädigungen und Sicherheitsrisiken mit: Das geht am Einfachsten über die Melde-App oder per E-Mail an info@zbh-ksr.de.


Wer leere Baumschreiben vorfindet, kann diese gerne an die KSR per E-Mail melden. Es kann allerdings vorkommen, dass nicht immer alte Baumscheiben neu besetzt werden - dies liegt häufig an den zahlreichen Versorgungsleitungen, die sich überwiegend im Erdreich der Gehwege befinden.

 

Baumfällungen

Eine bedarfsgerechte Baumpflege trägt auf Dauer zum Erhalt des städtischen Baumbestandes bei. Manchmal müssen Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden, weil er beispielsweise von einem Pilz befallen ist. Auch Baumaßnahmen können manchmal zu einer Baumfällung führen. Dabei gilt jedoch immer die Devise, dass die Baumfällung die allerletzte Option ist.

Wichtig: Wenn es keine Alternative zur Baumfällung gibt, wird jeder Baum nachgepflanzt. Die Nachpflanzungen erfolgen grundsätzlich einmal jährlich, gebündelt im Herbst: Entweder am selben Standort oder im Stadtgebiet.

Wer wissen möchte, wo welcher Baum aus welchem Grund gefällt wird, kann sich hier einen Überblick verschaffen: Hier geht es zur Liste

 



Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Klimagipfel
Klimagipfel
Am 19. Februar startet der Klimagipfel. Informationen dazu gibt es hier.
Klimaroute
Recklinghausen neu entdecken: Die Klimaroute präsentiert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur -anpassung direkt vor Ort. Seien Sie neugierig und nutzen am besten das Rad oder gehen zu Fuß. Mehr
Ladesäulen für E-Fahrzeuge
Wo kann ich mein E-Fahrzeug laden? Eine Antwort darauf finden Sie in dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur.
Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr