Aktuelles Recklinghausen

Titel
Kultursommer Recklinghausen 2024 bietet abwechslungsreiches Programm
Bild
Bob Coverband. Foto: Julia Mebus
Einleitung
Direkt nach den Ruhrfestspielen geht es in der Kulturstadt Recklinghausen weiter mit spannenden Veranstaltungen: Die Stadt bietet erneut im Rahmen ihres Kultursommers Recklinghausen 2024 zahlreiche Kulturerlebnisse unter freiem Himmel.
Haupttext


Wie im vergangenen Jahr, wird die Reihe „Sommer im Park“ mit drei Konzerten im Stadtgarten am Ruhrfestspielhaus stattfinden. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Den Auftakt macht am Freitag, 28. Juni, „BOB – die Coverband“. Von den 1970ern bis heute, von Funk, Rock, Pop bis zu Soul schafft die Band den Spagat zwischen den Genres mit spielerischer Leichtigkeit und einer ganz eigenen Note.

Darauf folgt am Freitag, 5. Juli, die Band „Exit“, die Rock- und Pop-Hits der vergangenen Jahrzehnte neu interpretiert. Den Abschluss am Freitag, 12. Juli, macht die Band „Multicoloured Shades“ mit neukomponierten Songs, die von Liebe, Verlust und dem Hoffen auf Veränderungen handeln.

Mitten in der Innenstadt wird es im Sommer dieses Jahres zwei neue Open-Air-Veranstaltungen der „Vibes“-Reihe geben. Auf der „Rock Vibes“-Bühne im Innenhof des Willy-Brandt-Hauses, Herzogswall 17, treten am Mittwoch, 3. Juli, und am Mittwoch, 17. Juli, jeweils ab 19.30 Uhr die jungen Rockbands „Cryptic Lane“ und „Screenplay“ auf. Beide Bands stehen für tanzbare Crossover-Musik.

Im Stadtgarten wiederum wird an drei aufeinander folgenden Donnerstagen erneut das Weltmusikfestival „Odyssee – Musik der Metropolen“ um jeweils 19.30 Uhr gastieren. Der Eintritt ist frei. 
Los geht es am Donnerstag, 11. Juli, mit dem Tanzorchester Pachulke. Die inklusive Dortmunder Band bedient sich aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen und Kulturen. Eine wichtige Inspirationsquelle ist die Balkanmusik.

Eine Woche später, am Donnerstag, 18. Juli, treffen brasilianische Klänge und Afro-Latino-Rhythmen auf Elektro-Punk: Die Band „Francisco, el Hombre“ performt diesen hochexplosiven Cocktail zusammen mit ambitionierten Liedtexten und feiert lateinamerikanisches Lebensgefühl.

Am Donnerstag, 25. Juli, endet das Festival mit Derya Yıldırım & Grup Şimşek. Die Band mischt traditionellen anatolischen Folk mit türkischem Rock der 70er, Pop und Jazzelementen.

Die Reihe „Kultur auffe Rampe“ findet in diesem Jahr wieder auf dem Betriebshof des Ruhrfestspielhauses, Otto-Burrmeister-Allee 1, statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt fünf Euro. Vorverkaufsstart für die Veranstaltungen von „Kultur auffe Rampe“ ist am Montag, 3. Juni 2024. 

Den Beginn der Konzertreihe machen am Montag, 5. August, Ingo Marmulla und seine Band, die unter dem Titel „Summer Samba“ sommerliche Jazzklänge mit Tanzmusik aus Lateinamerika präsentieren.

Weiter geht es am Montag, 12. August, mit „Autumn Songbook“ und der Musikerfamilie Herbst. Almuth (Gesang), Fanny (Harfe) und Udo Herbst (Gitarre) spielen die Werke von Puccini, Tschaikowsky und traditionelle Lieder der irischen Musik.

Am Montag, 19. August, folgt mit „So zärtlich war Suleyken“ ein amüsanter Leseabend mit Gabriele Droste (Rezitation) und Rainer Maria Klaas am Klavier. Zu hören sind Auszüge aus der gleichnamigen Kurzgeschichtensammlung von Siegfried Lenz, begleitet mit ausgewählten Spätromantik-Klavierwerken.

Den Abschluss der Reihe macht am Montag, 26. August, das Duo Yu-Chun Lin & Rika Ikemura (Geige und Bratsche), die dem Publikum eine musikalische Weltreise bescheren werden. Die beide Musikerinnen spielen unter anderem Werke von Spohr, Gershwin, Puccini und Mozart.

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen der Reihe „Kultur auffe Rampe“ übrigens im Saal Kassiopeia des Ruhrfestspielhauses statt.

Tickets zu „Kultur auffe Rampe“ sind online unter www.kultur-kommt-ticket.de, in der Tourist Information, Martinistraße 5, telefonisch unter 02361/9066-000, im Buchladen Attatroll, Herner Straße 16, oder im Servicecenter der Recklinghäuser Zeitung, Große Geldstraße 8, erhältlich.

Krönender Abschluss des Kultursommers 2024 ist das Open-Air-Konzert der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) unter dem Titel „VIVA ITALIA!“, das am Freitag, 30. August, um 19.30 Uhr unter der Leitung des Generalmusikdirektors Rasmus Baumann auf dem Altstadtmarkt Recklinghausen stattfinden wird. Der Eintritt ist frei. Die Zuschauer*innen können sich auf eine musikalische Reise durch Italien freuen – mit Klassikern von Vivaldi, Nino Rota und Ennio Morricone.

Foto (Julia Mebus): „BOB – die Coverband“ eröffnet am Freitag, 28. Juni, die Reihe „Sommer im Park“.

Datum
29.05.2024


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Bürgerbeteiligung zur Bauleitplanung
Für Bürger*innen gibt es Möglichkeiten, sich an Bebauungsplänen und Änderungen zum Flächennutzungsplan zu beteiligen.
Umfrage
Viele Künstler werden bei den Ruhrfestspielen 2014 wieder auf den Bühnen Recklinghausens stehen. Welche Angebote mögen Sie am Liebsten?






Auswertung anzeigen
Insgesamt: 162 abgegebene Stimmen.
Ausflugsziele

Hafen
Vom Stadthafen über Parks und Halden bis zur Sternwarte - Recklinghausen bietet eine Vielfalt an Ausflugszielen. Mehr

Hallen- und Freibäder

Freibad
Schwimmen in Recklinghausen - in der Stadt gibt es zwei Hallen- und zwei Freibäder. Hinzu kommt das Naturfreibad Suderwich. Mehr

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus_10992
Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Das Vestische Cultur- und Congresszentrum, ein Eigenbetrieb der Stadt Recklinghausen, vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr

Erlebnis Halde Hoheward
Halde Hoheward
Entdecken Sie den Emscher Landschaftspark mit den Halden Hoheward und Hoppenbruch. Starten Sie an der Drachenbrücke im Stadtteilpark Recklinghausen-Hochlarmark oder am Besucher-zentrum Hoheward. Mehr