Neues Tourismuskonzept

In der Guten Stube des Ruhrgebiets - der Altstadt von Recklinghausen - gibt es viele Sehenswürdigkeiten. In den zahlreichen Restaurants, Cafés, Kneipen und Hotels lässt es sich "ruhrgemütlich" genießen und verweilen. Aber nicht nur die Altstadt hat touristisch viel zu bieten, ganz Recklinghausen bietet für unterschiedliche Zielgruppen passende touristische Angebote.

Deshalb soll nun ein "Integriertes Handlungskonzept Tourismus" entstehen. Dafür müssen aber möglichst alle touristischen Akteure und Anbieter an einen Tisch. Ein erstes gemeinsames Treffen hat es am 21. September 2017 bei der 1. Recklinghäuser Tourismuskonferenz gegeben. In der Halle König Ludwig III standen zwei Fragen im Mittelpunkt: „Wo steht Recklinghausen?“ sowie „Wohin kann sich Recklinghausen touristisch entwickeln?“

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Eingeladen waren die unterschiedlichsten Akteure aus den Bereichen Hotel, Gastronomie, Handel, Kultur, Freizeiteinrichtungen, Politik und Verwaltung. In mehreren locker moderierten Arbeitsgruppen wurde darüber diskutiert, was gut ist, was besser werden kann, welche Chancen und Risiken es gibt.

„Wir haben viele gute Einrichtungen in unserer Stadt, die wir aber noch mehr und noch besser ins richtige Licht setzen müssen“, sagte Beigeordneter Ekkehard Grunwald in seiner Eingangsrede. „Wir verkaufen uns einfach zu oft noch unter Wert, da haben wir auf jeden Fall noch Nachholbedarf.“

Die Anregungen aus den Arbeitsgruppen reichten von einer Touristen-Info, über eine vor allem auch ausgeweitete digitale Kommunikation sowie professionellere Werbung und Vermarktung bis hin zu dem Ziel, dass alle Akteure im Bereich Tourismus an einen Tisch gebracht werden müssen, aber auch eine zentrale Koordination brauchen. Ebenfalls wichtig fanden viele Teilnehmer, dass Sauberkeit und eine Willkommenskultur für eine touristisch attraktive Stadt wichtig seien.

Alle Anregungen fließen nun in ein Handlungskonzept Tourismus, das von der Abteilung Stadtmarketing/Fachbereich Wirtschaftsförderung erarbeitet und erstellt wird. Anfang 2018 soll der Entwurf öffentlich gemacht werden, so dass sich Interessierte erneut mit Ideen oder Änderungswünschen einbringen können. Der dann nochmals überarbeitete Entwurf wird anschließend den politischen Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt. Das Handlungskonzept Tourismus soll als roter Faden in der Zusammenarbeit von Verwaltung und den Akteuren dienen.

„Die spannende Frage ist: Was kann man wie bündeln und zu Paketen schnüren, die für unterschiedliche Zielgruppen und für unterschiedliche Wünsche, vom Tagestrip bis hin zu einem mehrtägigen Aufenthalt, interessant und geeignet sind?“, sagte Bürgermeister Christoph Tesche am Ende der Konferenz.
Logo

An der Tourismuskonferenz teilgenommen hat auch Axel Biermann als Geschäftsführer der Ruhrtourismus GmbH. Er sagte: „In den vergangenen zehn Jahren hat sich das Ruhrgebiet als Reiseziel etabliert und der Tourismus ist mittlerweile ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Die erfolgreiche Vermarktung der Metropole Ruhr wird besonders dank der guten Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern möglich. Wir begrüßen das gute und motivierte Engagement in Recklinghausen. Denn nur durch ein gemeinsames koordiniertes Arbeiten über die Stadtgrenzen hinweg, können wir weiterhin unsere Kräfte bündeln und Synergien heben.“

 

Ihre Ansprechpartner/innen finden Sie hier.


Zum Nachlesen und Anschauen:

Beigeordneter Ekkehard Grunwald bei seiner Eröffnungsrede
Bürgermeister Christoph Tesche im Gespräch mit Moderator Jan Kobernuß
Blick in eine Arbeitsgruppe
Blick in eine Arbeitsgruppe
Blick in eine Arbeitsgruppe
Am Ende wurden die Ergebnisse präsentiert.
.... Fotos: Anja Zimmermann/RMG

Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Umfrage
Ausflugsziele

Hafen
Vom Stadthafen über Parks und Halden bis zur Sternwarte – Recklinghausen bietet eine Vielfalt an Ausflugszielen. Mehr

Broschüren und Pläne

Broschuere
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus_10992
Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Die Vestisches Cultur- und Congresscentrum Recklinghausen GmbH (VCC) vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Erlebnis Halde Hoheward
Halde Hoheward
Entdecken Sie den Emscher Landschaftspark mit den Halden Hoheward und Hoppenbruch. Starten Sie an der Drachenbrücke im Stadtteilpark Recklinghausen-Hochlarmark oder am Besucher-zentrum Hoheward. Mehr